Preiserhöhungen belasten derzeit das Haushaltsbudget

Was tun bei den derzeitigen Preiserhöhungen?

Preiserhöhungen belasten Haushaltsbudget
Preiserhöhungen z.B. im Supermarkt belasten das Haushaltsbudget - Symbolbild: © WavebreakMediaMicro - stock.adobe. com

Schon seit Beginn des Jahres merken Verbraucher, dass viele Produkte teurer werden. Derzeit muss man für Benzin / Diesel, Gas, Lebensmittel und vieles andere teils deutlich mehr bezahlen. Das sind zum einen die Folgen der Corona Pandemie, da zeitweise die Produktion lahm gelegt war, und zum anderen der Mangel an LKW-Fahrern oder fehlender Platz auf Frachtschiffen. Außerdem kommt nun auch noch der Krieg in der Ukraine dazu. Das ist besonders bei Benzin, Diesel und Gas zu merken. Die Preise an den Tankstellen liegen seit einiger Zeit bei mehr als 2 Euro / Liter! Doch was kann man bei den Preiserhöhungen tun, um das Haushaltsbudget nicht zu stark zu belasten?

Preise vergleichen

Das Wichtigste ist derzeit Augen auf beim Einkaufen und Preise vergleichen. Zum einen können Sie die Werbeprospekte der Supermärkte, Discounter, Drogeriemärkte etc. durchblättern oder diverse Apps nutzen. Viele Einzelhändler haben eine App am Start, in der man sich Woche für Woche über die Angebote informieren kann. Meist lassen sich die Produkte mit einem Klick auf eine Merkliste setzen. Aber auch direkt beim Einkauf sollte man die Preise vergleichen. Oft sind Markenprodukte teurer, die Eigenmarken der Handelsketten dagegen deutlich preiswerter und oft sogar gleichwertig oder gar besser. Des Weiteren sollte bei Angebotspreisen immer schauen, ob das Produkt wirklich billiger ist.
Auch Autofahrer können die Preise mit einer App ganz einfach vergleichen. Meist sieht man die Tankstellen in der Umgebung oder kann bevorzugte Tankstellen angeben. Die App zeigt dann die aktuellen Preise an. Oft kann man auch einen „Preisalarm“ aktivieren. Bei einem zuvor festgelegten Preis meldet sich die App.

Einkaufszettel schreiben und Angebote nutzen

Auch sehr wichtig ist es mit einem Einkaufszettel in den Laden zu gehen. Darauf werden alle benötigten Produkte notiert. Denken Sie auch daran die Angebote aufzuschreiben.
Des Weiteren ist es sinnvoll den Essensplan nach den Angeboten zu richten. Gibt es zum Beispiel Hackfleisch im Angebot kommt dieses eben zweimal in der Woche auf den Tisch. Oder Sie bereiten Gerichte zu, die sich einfrieren oder einkochen lassen. Sind Reste übrig geblieben kann man daraus am nächsten Tag oft noch etwas Leckeres machen.

Sind die Sonderangebote immer sinnvoll?

Überlegen Sie aber bei dem Ganzen auch immer, ob die Sonderangebote wirklich sinnvoll sind. Notieren Sie sich am besten einige Preise verschiedener Lebensmittel, um diese besser vergleichen zu können. Auch sollten Sie nur Geschäfte ansteuern, die auf ihrem Weg liegen. Eine weite Anfahrt, um dann bei einem Produkt 10 Cent zu sparen, ist meist nicht sinnvoll. Haben Sie jedoch in diesem Geschäft weitere Produkte entdeckt, kann sich die Fahrt evtl. doch lohnen.

Mit diesen einfachen Tricks kann man das Haushaltsbudget zumindest etwas entlasten. Hoffen wir mal, dass sich die Lage langsam wieder normalisiert und die Preise dann wieder etwas fallen.