Mobile Banking: Was Kunden erwarten

Bankgeschäfte mit dem Smartphone erledigen

Frau erledigt Bankgeschäfte mit dem Smartphone
Foto: © ave_mario

Wie erledigen Sie eigentlich Ihre Bankgeschäfte? Besuchen Sie die Filiale oder erledigen Sie Überweisungen, Terminaufträge und andere Transaktionen online? Schon mehr als jeder Dritte Bankkunde nutzt aktuell sein Smartphone oder Tablet für Bankgeschäfte. Das zeigt die Studie „Privatkundengeschäft der Zukunft“ der Beratungsgesellschaft PWC. Darüber hinaus gibt sie einen Einblick in die Wünsche und Vorstellungen der Bankkunden für angenehmes Mobile Banking.

Spartipps beim Mobile-Banking

Zusätzlich zu dem Drittel, das bereits Banking-Apps nutzt, möchte ein weiteres Viertel der Befragten derartige Dienste gerne ausprobieren. Die Studie wollte zudem herausfinden, welche Dienste Bankkunden nützlich fänden würden. Die Mehrheit der Befragten wünscht sich vor allem Hilfe beim Sparen. 76 Prozent würden von ihrer Bank-App so gerne erfahren, wie sie Steuern sparen könnten. Gut 70 Prozent möchten auch allgemeine Geldspartipps erhalten. (Unsere Spartipps)

Kredite vergleichen per App

Viele Bankkunden wünschen sich darüber hinaus, dass die App sie über ihre aktuelle finanzielle Situation auf dem Laufenden hält. Für einen Kreditvergleich würden rund 60 Prozent der Befragten die Bank-App gerne in Anspruch nehmen. Rund 57 Prozent könnten sich sogar vorstellen, ihre Bank zu bezahlen, wenn diese Produkte der Konkurrenz vermittelt.

So beliebt Online- und Mobile-Banking aber auch ist: Auf die persönliche Beratung in der Filiale oder wenigstens über eine Kundenhotline wollen doch die wenigsten Bankkunden verzichten. Eine große Mehrheit von 77 Prozent schätzen den Kontakt zum persönlichen Berater, 28 Prozent ist ein rund um die Uhr erreichbarer Kundenservice sehr wichtig. So behalten Sie den Überblick über die Finanzen

Foto: © ave_mario