Parmesankäse bei Öko-Test: Nur ein Produkt ist „gut“

Parmesan im Test

Zeitung mit Verbrauchertipps
Foto: © Zerbor

Spaghetti, Lasagne, Pesto: Zur italienischen Küche gehört Parmesan einfach dazu. Die Verbraucherschützer von Öko-Test haben jetzt 16 Parmesankäse-Produkte getestet – und raten dazu, doch besser auf den Hartkäse zu verzichten. Nur ein einziges Produkt im Test erhält die Note „gut“.

Hohe Ansprüche, schlechtes Abschneiden im Test

Den echten Parmigiano Reggiano dürfen nur Käsereien in den Provinzen Parma, Reggio Emilia, Bologna, Modena und Mantua produzieren. Die Milch muss von Kühen aus der Region stammen, die Tiere dürfen keine durch Milchsäuregärung konservierten Futtermittel fressen, 50 Prozent des Futters muss aus Grünfutter, also Gras oder Heu, bestehen. Bis der Hartkäse verwendet werden kann, muss er zudem mindestens 12 Monate lang reifen. Strenge Auflagen, die den Verbrauchern Qualität versprechen sollen. In der Stichprobe von Öko-Test fallen dennoch viele Parmesankäse-Produkte durch.

Mineralöl im Parmesankäse

Im Geschmackstest gefallen zwar die meisten der 16 getesteten Produkte. 12 der Testkandidaten enthalten jedoch Mineralölbestandteile. Am stärksten betroffen sind die Produkte Italiamo Parmigiano Reggiano von Lidl, Emilgrana Parmigiano Reggiano, Rewe Feine Welt Parmigiano Reggiano DOP, Terre di Montagna und Zanetti Parmigiano Reggiano 30, die alle die Note „mangelhaft“ erhalten. Der Parmesankäse von Giovanni Ferrari bekommt sogar nur die Note „ungenügend“.

Kritik an Haltungsbedingungen

Darüber hinaus stammen viele Produkte keineswegs von glücklichen Kühen. Wie Öko-Test berichtet, hat die italienische Tierschutzorganisation Compassion in World Farming (CIWF) vor zwei Jahren die alles andere als tiergerechten Haltungsbedingungen in der Parmesan-Herstellung aufgedeckt. Filmaufnahmen der Tierschutzorganisation zeigen ausgemergelte, untergewichtige Kühe in verdreckten Ställen. Öko-Test hat daher die Hersteller zu den Haltungsbedingungen befragt. Sechs Anbieter können die Stationen ihrer Lieferkette lückenlos belegen, von sechs weiteren Anbietern erhielten die Tester jedoch gar keine oder nur sehr allgemeine Antworten. Das führte zur Abwertung. Von den 70 Milchbetrieben, die Milch für die Testkandidaten liefern, lässt zudem nur ein Hof seine Kühe auf die Weide.
Die Testnote „gut“ geht lediglich an den Bio-Parmesankäse Alnatura Parmigiano Reggiano. Das Produkt überzeugt im Geschmack und auch in der Kategorie Tierwohl.
Erfahren Sie bei uns auch wie man Käse lagern sollte.