Mogelpackung des Jahres 2020: Das „Frucht Müsli“ von Seitenbacher

Zeitung auf einem Tisch
Foto: © Zerbor

Alle Jahre wieder lässt die Verbraucherzentrale Hamburg über die „Mogelpackung des Jahres“ abstimmen. Zur Wahl stehen Produkte, deren Verpackungen mehr Inhalt vorgaukeln, als tatsächlich vorhanden ist, und die so versteckte Preiserhöhungen verbergen sollen. Bei der Abstimmung für das Jahr 2020 hat sich die Mehrheit der Verbraucher für das „Frucht Müsli“ von Seitenbacher entschieden.

Kleinere Packung, höherer Preis

Insgesamt 21.409 Stimmen wurden abgegeben. Mehr als die Hälfte (54,5 Prozent) davon entfielen auf das „Frucht Müsli“ der Firma Seitenbacher. Das Müsli kam im April vergangenen Jahres als vermeintlich neues Produkt auf den Markt. Die Zusammensetzung ist allerdings fast identisch mit der des Vorgängerproduktes „Vollkorn-Früchte-Müsli“, das vom Markt genommen wurde. Das neue „Frucht Müsli“ enthält zusätzlich lediglich geringe Mengen Honig. Während das „Vollkorn-Früchte-Müsli“ in einer 1000 Gramm-Tüte verkauft wurde, gab es das „Frucht Müsli“ nur in einer Tüte mit 750 Gramm Inhalt. Trotz geschrumpften Inhalts stieg allerdings der Preis für eine Packung im Einzelhandel. Wollte REWE für das „Vollkorn-Früchte-Müsli“ 3,79 Euro haben, verkaufte der Supermarkt die kleinere Packung „Frucht Müsli“ für 4,99 Euro.

Mittlerweile soll das Produkt nicht mehr hergestellt werden. In einigen Supermärkten ist das Müsli laut Auskunft der Verbraucherzentrale Hamburg aber noch erhältlich.

Auch hinter diesen Produkten verstecken sich Preiserhöhungen

Neben dem Müsli standen vier weitere Produkte zur Wahl. Auf den zweiten Platz wählten die Verbraucher den „Milka Osterhase & Weihnachtsmann“ von Mondelez (18,8 Prozent der Stimmen). Der Preis der Saisonfiguren stiegt um bis zu 36 Prozent. 18,5 Prozent der Teilnehmer stimmten für die „Kinder Schokolade“ von Ferrero. Der Hersteller senkte die Füllmenge von zehn Riegeln und 125 Gramm auf acht Riegel und 100 Gramm. Der Preis blieb allerdings gleich, was einer versteckten Preissteigerung von 8 Prozent entspricht.

Platz 4 mit 4,3 Prozent der Stimmen geht an die „Whiskas Knuspertaschen“ von Mars. Die Dose mit Katzenleckerlies enthält nun nur noch 60 Gramm statt 72 Gramm Inhalt, bei gleichem Preis. 3,9 Prozent der Verbraucher entschieden sich für die „Bifi Minisalami“ von Jack Link’s. Die Packung enthält zwar nun sechs statt wie bisher fünf Stück, allerdings schrumpften die Würstchen, von 25 Gramm Gewicht auf 22,5 Gramm. Gleichzeitig erhöhte der Einzelhandel den Preis von 1,99 Euro auf 2,49 Euro, eine versteckte Preiserhöhung um 16 Prozent.
Lesen Sie auch: Sind Sonderangebote immer sinnvoll?