Süßer Genuss mit viel Kakao: Dunkle Schokolade im Test 2020

Stiftung Warentest testet Zartbitterschokolade

Mann kauft Zartbitterschokolade
Welche Zartbitterschokolade ist gut? - Symbolbild: © Robert Kneschke - stock.adobe. com

Gerade zur Weihnachtszeit steigt der Schokoladenkonsum. Die Auswahl in den Supermärkten ist riesig. Um Verbrauchern mehr Orientierung zu bieten, hat Stiftung Warentest für die Dezember-Ausgabe des Magazins 24 Zartbitterschokoladen mit einem Kakao-Gehalt zwischen 60 und 75 Prozent unter die Lupe genommen. Insgesamt 13 Produkte bewerten die Tester mit „gut“, neun sind „befriedigend“ und zwei Schokoladen erhalten die Note „ausreichend“. Testsieger wird ein Markenprodukt, doch auch günstige Eigenmarken der Discounter überzeugen durch guten Geschmack.

Aldi-Schokolade kaum schlechter als Hachez und Lindt

Vollmundig, süßlich-bitter und mit deutlicher Kakao-Note: So sollte eine Zartbitterschokolade schmecken. Neben dem Aroma hat Stiftung Warentest aber auch den Schadstoffgehalt der Produkte geprüft.

Testsieger wird die Schokolade Hachez „Edle Bitter“ (1,99 Euro pro 100 Gramm), gefolgt von „Excellence Edelbitter mild“ von Lindt (2,29 Euro pro 100 Gramm). Den dritten Platz erreicht die günstigste Schokolade im Test, die „Moser Roth Edel Bitter“ von Aldi (0,84 Euro pro 100 Gramm). Alle drei Produkte schneiden im Geschmackstest mit „sehr gut“ ab, als Gesamtnote erhalten sie die Bewertung „gut“. Die Moser-Roth-Schokolade ist außerdem mit einem Fair-Trade-Siegel ausgezeichnet, was bei den beiden Markenprodukten fehlt.

Wo ist die Vanille?

13 Hersteller geben an, ihrer dunklen Schokolade Vanille hinzuzufügen. Beim Test der Inhaltsstoffe ließ sich diese Zutat allerdings nur in den Schokoladen von Hachez und Lindt finden.

Statt hochwertiger Zutaten stellten die Tester in einigen Produkten Schadstoffe fest. Vier Zartbitterschokoladen enthielten aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH), die als krebserregend gelten. Besonders stark belastet war die „Chocolate made in Africa Zartbitter“ von Fairafric. Der MOAH-Gehalt überschritt den Testern zufolge den Orientierungswert, daher raten sie vom täglichen Verzehr der Schokolade ab.
Erfahren Sie bei uns auch wie man Schokoladenflecken entfernen kann und wie man Süßigkeiten lagern sollte.