Rasierschaum für den Teppich: Bringt das was?

Teppich reinigen mit Rasierschaum?

Teppich reinigen mit Rasierschaum
Foto: © Nikita Kuzmenkov

Beim aktuellen schmuddeligen Herbstwetter trägt man schnell mal Schmutz mit den Schuhen in die Wohnung. Ist ein Fleck im Teppich, stellt sich dann die Frage: Wie bekommt man den wieder weg? Als Haushaltsmittel zur Teppichreinigung wird häufiger mal Rasierschaum genannt. Aber bringt das tatsächlich was? (Flecken im Teppich entfernen)

Rasierschaum reibt Schmutz nur tiefer in die Fasern

Auf den ersten Blick scheint Rasierschaum dem Teppichschaum aus dem Handel nicht unähnlich zu sein. Allerdings: Rasierschaum hat keine Reinigungswirkung. Wer den Teppich mit Rasierschaum einreibt, bringt dadurch den Schmutz nur tiefer in die Fasern ein.

Und wie geht der Fleck tatsächlich raus? Handelt es sich lediglich um Flecken von feuchten und schmutzigen Schuhen, lautet die einfachste Methode: trocknen lassen und verbleibenden Schmutz abfeuchten.

Flecken mit destilliertem Wasser zu Leibe rücken

Wollen Sie hartnäckigeren Flecken nicht mit Chemie zu Leibe rücken, feuchten Sie den Fleck am besten mit destilliertem Wasser an. Mit Küchenkrepp die Feuchtigkeit aufsaugen, dann ein gut saugendes Frottiertuch anfeuchten und auf den Fleck legen. Ist der Schmutz vom Teppich ins Handtuch übergegangen und es kommt kein weiterer Schmutz mehr hoch, über Nacht ein sauberes feuchtes Tuch auf dem Fleck liegen lassen.

Lesen Sie auch: Hausstaubmilben vorbeugen

Foto: © Nikita Kuzmenkov