Welcher Badreiniger ist gut?

Welcher Badreiniger ist der beste? Noname oft besser als Markenprodukte

Welcher Badreiniger ist der beste?
Welchen Badreiniger soll ich verwenden? Noname-Produkte sind oft gut! Foto: © bramgino

Ist der Frühjahrsputz schon erledigt? Zur Grundreinigung der Wohnung gehört es auch, das Bad zu schrubben. Mit welchen Reinigern das am besten gelingt, hat die Stiftung Warentest für die Märzausgabe 2016 ihres Testmagazins ermittelt. Zehn herkömmliche Badreiniger und neun Kraftreiniger traten gegeneinander an. Das Ergebnis: Für die tägliche Reinigung reichen Badreiniger vollkommen aus, bei hartnäckigen Kalkflecken darf es dagegen auch mal ein Kraftreiniger sein. Noname-Produkte hatten dabei im Test die Nase vorn. [ Kennen Sie noch Omas Putzmittel? ]

Auch günstige Putzmittel reinigen das Bad gut

Bei den klassischen Reinigern schneidet jedes zweite Produkt mit dem Testurteil „Gut“ ab.
Die andere Hälfte kann dagegen nicht mithalten und erhält nur das Testurteil „Ausreichend“. Darunter sind auch Markenprodukte wie der Badreiniger von Meister Proper.

Welcher Badreiniger ist gut?
Gute Reinigungsleistung beweisen dagegen die Eigenmarken von Lidl und Aldi sowie die Badreiniger von Sagrotan. Ein sauberes Bad muss also gar nicht viel kosten.
[ Einige Reinigungsmittel haben wir in unserem Portal vorgestellt! Zum Beispiel: Kernseife, Waschbenzin, Gallseife, Schmutzradierer und Waschsoda. ]

Welchen Badreiniger soll ich nehmen? – Kraftvoll gegen Kalk sollte er sein!

Von den neun getesteten Kraftreinigern erwiesen sich sechs als „sehr gut“ gegen hartnäckigen Kalk. Auch Seifenrückstände, die im Bad unschöne Schlieren und gelbe Verfärbungen hinterlassen, beseitigen Kraftreiniger zuverlässig. Auch hier haben die günstigen Eigenmarken die Nase vorn, auf den Spitzenplätzen landet etwa das Produkt Edeka Gut & Günstig. Die modernen Kraftreiniger greifen dabei auch die Oberflächen im Bad nicht mehr an. Die Kraftprotze haben aber einen entscheidenden Nachteil: Sie enthalten Säuren, die wesentlich schärfer sind als die der herkömmlichen Badreiniger. Diesen Säuren verdanken sie ihre Reinigungswirkung; dadurch reizen Kraftreiniger allerdings auch die Schleimhäute und belasten die Umwelt mehr als herkömmliche Reiniger.

Update: 25.11.2020
Derzeit testen wir bei uns zuhause den aktuellen Badreiniger von Aldi „Putzmeister Bad Reiniger Citrus“ die 1000 ml Flasche gibt es für zur Zeit 83 Cent (Normalpreis: 89 Cent).
Wir sind mit der Reinigungsleistung sehr zufrieden. Sowohl Kalk als auch Seifenrückstände im Waschbecken und an den Armaturen löst der Reiniger ganz problemlos. Der Geruch ist relativ angenehm und der Preis erscheint uns fair. Mehr Tipps zur Badreinigung.