Die Hochzeitstrends 2017

Trends für die Hochzeit 2017

Hochzeit 2017
Foto: © Bexiii

Geheiratet wird natürlich das ganze Jahr über. Im Wonnemonat Mai läuten die Hochzeitsglocken aber noch ein wenig häufiger als in den Monaten zuvor. Das Wetter ist endlich wieder warm genug, um den Hochzeitsempfang nach draußen zu verlegen und auch in kürzeren Brautkleidern friert man während der Hochzeitsfotos nicht mehr. Die erwachende Natur gibt zudem einen hübschen Hintergrund für fotografische und filmische Erinnerungen ab. Zeit, einen Blick auf die Hochzeitstrends 2017 zu werfen, wie sie sich in den sozialen Netzwerken präsentieren.

Das Hochzeitskleid: Schulterfrei und gern mit Spitze

Den Suchanfragen auf sozialen Bildernetzwerken wie Pinterest zufolge darf das Hochzeitsoutfit in diesem Jahr gerne noch schön nostalgisch ausfallen. Der Vintage-Look liegt weiterhin im Trend. Hochzeitskleider mit romantischer Spitzenborte zeigen sich gerne schulterfrei. Dazu passen in weichen Wellen hochgestecktes Haar, mädchenhafte Blumenkränze und große, glitzernde Statement-Ohrringe. Für den Bräutigam liegen vor allem blaue Anzüge im Trend. Wer doch lieber klassisches Schwarz trägt: Kein Problem, immerhin soll es ja der persönlich schönste Tag des Jahres werden.

Hochzeitsdeko: Pudrig zarte Farben

Der Vintage-Look setzt sich auch in der Hochzeitsdeko fort. Im Trend liegt Blumenschmuck in pudrig-zarten Farben, zum Beispiel Rosen in einem hellen Rosé. Die angesagteste Farbe 2017 heißt „Dusty Rose“: Irgendwo zwischen Rosé und Pink angesiedelt, findet sich dieser Farbton derzeit auf Einladungskarten, in Deko-Elementen und Schmuck.

Die Hochzeitstorte: Dripping Cakes

Bei den Hochzeitskuchen geht der Trend zu Drip Cakes. Das sind Kuchen, bei denen die Glasur in großen Tropfen am Rand hinunterläuft. Edel wirken Kuchen mit weißem Frosting und dunkler Schokoladenglasur. Wer es bunter mag, lässt Zuckerguss in Regenbogenfarben an der Torte herunterlaufen. Pastellfarbene Fondant-Rosen oder in Glasur getauchte Früchte setzen der Hochzeitstorte das i-Tüpfelchen auf.

Das Hochzeitsmenü: Brunchen statt Dinner

In diesem Jahr ist das Interesse am Hochzeitsbrunch besonders groß. Statt einem förmlichen Dinner gibt es frische Waffeln von der Waffle Bar, Finger Food und frische Smoothies. Der Brunch lässt sich vor allem mit standesamtlichen Hochzeiten vereinbaren, wenn diese am Morgen oder Vormittag stattfinden.
Weitere Dekotipps

Lesen Sie auch unseren neusten Artikel: Kaffee, Tee und Kakao lagern

Foto: © Bexiii