Saisonkalender für Oktober

Obst und Gemüse im Oktober

Zeitung mit Verbrauchertipps
Foto: © Zerbor

Im Herbst finden Genießer noch einen reich gedeckten Gabentisch vor. Der Oktober lässt sich nicht lumpen und präsentiert eine große Auswahl an regionalem Obst und Gemüse. Vor allem Kürbisse, Pilze, Äpfel und Zwetschgen lassen jetzt die Herzen höher schlagen.

Der Herbst ist außerdem die Zeit der Weinlese. Nach dem sonnigen, trockenen Sommer haben viele Winzer bereits im September mit der Lese begonnen. Die Qualität der Trauben ist hervorragend, die Erwartungen an einen ausgezeichneten Jahrgang 2018 sind entsprechend hoch. Bis es soweit ist, müssen sich Weinliebhaber aber noch ein wenig gedulden. Die Wartezeit verkürzen Kürbissuppe und Zwetschgenkuchen.

Welches Obst hat im Oktober Saison?

Im Oktober wird die Auswahl an einheimischen Obstsorten zwar langsam kleiner, dafür gibt es jetzt echte Dauerbrenner aus deutschen Landen. Das Obst im Oktober:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Holunderbeeren
  • Quitten
  • Tafeltrauben
  • Zwetschgen

Welches Gemüse gibt im Oktober frisch aus der Region?

Auf in den Wald und Pilze sammeln! Darauf freuen sich viele Naturfreunde das ganze Jahr. Wer sich unsicher ist, welche Pilze man denn wirklich ohne Risiko genießen kann, kauft sie einfach auf dem Markt oder im Supermarkt. Neben Pilzen gibt es jetzt noch einige andere Köstlichkeiten:

  • Auberginen
  • Blumenkohl
  • Bohnen
  • Brokkoli
  • Chinakohl
  • Fenchel
  • Karotten
  • Kartoffeln
  • Knollensellerie
  • Kohlrabi
  • Kürbis
  • Lauch
  • Mais
  • Mangold
  • Paprika
  • Pastinaken
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rosenkohl
  • Rote Bete
  • Rotkohl
  • Schwarzwurzel
  • Spinat
  • Spitzkohl
  • Staudensellerie
  • Steckrüben
  • Tomaten
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zucchini
  • Zwiebeln

Welche Salatsorten gibt es im Oktober?

Auch Salatliebhaber müssen im Oktober nicht verzichten. Der Herbst ist die Zeit für frischen Feldsalat. Außerdem gibt es noch Battavia, Eisbergsalat, Endiviensalat und Kopfsalat sowie Pflücksalat.

Wer einen Garten hat und das Obst und Gemüse selber anbaut, kann es für den Winter haltbar machen. (Lebensmittel haltbar machen)
So kann man Obst und Gemüse vakuumieren, damit sie ihre Vitamine behalten. Sehr beliebt ist auch das Einkochen, vor allem von Obst. So hat man ein leckeres Kompott im Winter. Eine weitere Möglichkeit ist das Einfrieren, um auch in der kalten Jahreszeit Gemüse aus dem Garten als Beilage anzubieten.

Foto: © Zerbor