Wie oft Ceranfeld reinigen?

In einer modernen Küche steht oft ein Ceranherd. Dieser sieht nicht nur schöner aus, sondern lässt sich auch leichter pflegen als ein Elektroherd mit Kochplatten. (Tipps zum Herd reinigen)

Doch wie oft sollte man das Ceranfeld reinigen?
Das kommt ganz darauf an wie der Herd nach dem Kochen aussieht. Wohl kaum ein Koch / eine Köchin kann es vermeiden beim Kochen nicht mal zu kleckern. Auch das Überkochen oder Fettspritzer lassen sich nicht immer verhindern.
Es hat sich bewährt das Ceranfeld nach dem Erkalten feucht abzuwischen. Um den Glanz zu erhalten reicht es meist, wenn man das Ceranfeld einmal im Monat mit einem Ceranfeldreiniger behandelt.
Sollte doch mal das Kartoffelwasser übergekocht sein oder beim Braten Fettspritzer auf das Ceranfeld kommen, sollte man dieses sofort mit einem Lappen oder Küchentuch wegwischen und nach dem Erkalten mit warmem Wasser und Spülmittel behandeln. Ist doch mal was eingebrannt hilft ein Ceranfeldschaber, den man aber sehr sorgfältig einsetzen sollte, um das Ceranfeld nicht zu zerkratzen.
Diese Maßnahmen helfen nicht nur das Eingebrannte zu entfernen. Würde man den Herd nicht reinigen, brennt sich der Schmutz beim nächsten Benutzen ein und man wird ihn kaum mehr abbekommen. Außerdem kann es auch unangenehm riechen, vor allem bei übergekochter Milch.
Da die Ceranfelder meist in die Arbeitsplatten eingelassen werden und man bequemerweise direkt neben dem Herd das Essen vorbereitet, lässt es sich auch nicht vermeiden, dass dabei Gewürze, Mehl oder andere Lebensmittel auf den Herd krümeln. Bevor Sie die Herdplatte einschalten, vergewissern Sie sich, ob diese auch restlos sauber ist. Denn schon ein einziges Salzkorn kann mächtig nerven…. Weitere Tipps zum Ceranfeld reinigen