Küchenmaschine kaufen: Worauf müssen Sie achten?

Wie finde ich die richtige Küchenmaschine für mich?

Welche Küchenmaschine kaufen
Welche Küchenmaschine ist die richtige für mich? - Foto: © goodluz - stock.adobe. com

Backen macht Spaß und am Ende kommt ein leckeres Ergebnis aus dem Ofen. Doch die Zutaten zu vermischen und den Teig zu kneten, erfordert einiges an Arbeit und je nach Teig auch Kraft. Eine Küchenmaschine erleichtert das Backen – und kann noch viel mehr: Mit dem passenden Zubehör lassen sich Eiweiß und Sahne schlagen sowie Zutaten schneiden und raspeln. Einige Geräte bringen auch einen Mixeraufsatz mit. So können Shakes und Suppen ebenso bequem zubereitet werden wie der Kuchenteig.

Die passende Küchenmaschine finden

Die preislichen Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen sind enorm. Kompakte Geräte findet man bereits für etwa 100 Euro, Küchenmaschinen mit vielseitigem Zubehör können aber auch schon einmal über 1.000 Euro kosten. Für welches Modell Sie sich entscheiden sollten, hängt aber nicht nur vom Budget ab. Achten Sie bei der Auswahl auch auf die folgenden Kriterien:

  • Größe: Damit die Küchenmaschine auch regelmäßig zum Einsatz kommt, sollte Sie möglichst dauerhaft auf der Arbeitsplatte stehen. Messen Sie den vorhandenen Platz aus und suchen Sie nach einem passenden Modell. Kompakte Geräte passen auch in kleine Küchen.
  • Länge des Kabels: Das Kabel muss lang genug sein, um vom Standort der Küchenmaschine bequem bis zur nächsten freien Steckdose zu reichen.
  • Füllmenge der Rührschüssel: Wer gerne für die ganze Familie backt, benötigt eine Küchenmaschine mit einer entsprechend großen Rührschüssel. Einige Modelle bringen mehrere Schüsseln in verschiedenen Größen mit. Im besten Fall gibt der Hersteller nicht nur das Fassungsvermögen in Litern an, sondern auch, wie viel Kilogramm zubereiteter Teig in die Schüssel passen.
  • Leistung: Küchenmaschinen gibt es mit einer Leistung zwischen 300 und über 1000 Watt. Zum Rühren und Hacken von Zutaten reichen Geräte mit niedriger Wattzahl aus. Möchten Sie auch schwere Hefe- und Brotteige zubereiten, sollte die Maschine dagegen schon mindestens 1000 Watt mitbringen.
  • Standfestigkeit: Die Maschine sollte auch bei hohen Drehzahlen sicher auf der Arbeitsplatte stehen.
  • Sicherheit: Um Verletzungen vorzubeugen, sollte sich der Motor automatisch abschalten, sobald der Rührarm aus der Schüssel genommen wird. Von Vorteil sind zudem Maschinen mit An- und Ausschalter, bei denen der Motor nicht sofort startet, wenn man das Gerät in die Steckdose steckt.
  • Reinigung: Eine gute Küchenmaschine lässt sich einfach reinigen. Das Zubehör wie Knethaken und Schneebesen besteht im besten Fall aus Edelstahl und ist spülmaschinenfest.
  • Geräuschpegel: Küchenmaschinen sind recht laut. Wer sich beim Kochen und Backen noch unterhalten möchte, sollte auf eine möglichst geringe Betriebslautstärke achten.

Welche Funktionen nutzen Sie wirklich?

Außerdem sollten Sie vor dem Kauf überlegen, welche Funktionen Sie wirklich benötigen. Multifunktionale Küchenmaschinen nehmen Ihnen das Rühren, Kneten, Häckseln, Mixen, Schneiden und einige weitere Arbeitsschritte ab. Einige Geräte sind sogar mit beheizbaren Rührschüsseln ausgestattet, in denen sich etwa Butter oder Schokolade schmelzen lassen. Der große Funktionsumfang hat natürlich seinen Preis. Günstigere Maschinen bieten meist weniger Funktionen, reichen für den Sonntagskuchen und die Weihnachtsplätzchen aber durchaus aus.
Weitere Informationen über Küchengeräte und Haushaltsgeräte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*