Saisonale Küche im Februar

Wintergemüse und Winterobst im Februar

Wintergemüse im Februar Foto: © Johanna Mühlbauer

Regionale und saisonale Produkte liegen im Trend. Zahlreiche Menschen achten beim Einkauf auf Lebensmittel, die ohne lange Lieferwege in den Supermarkt kommen und frisch vom Feld stammen. Tomaten aus dem Gewächshaus und die über weite Strecken angelieferte Zucchini belasten die Umwelt – und schmecken meist auch einfach nicht so gut wie saisonale Produkte.

Doch welche Obst- und Gemüsesorten haben jetzt im Februar eigentlich Saison? Der Winter ist allgemein eher nicht für einen reich gedeckten Gabentisch bekannt. Wer sich jedoch genau umguckt, kann eine Vielzahl saisonaler Lebensmittel entdecken. (Clever Lebensmittel einkaufen)

Kohl und Wurzeln frisch auf den Tisch

Den ganzen Winter über sorgt Kohl in allen Variationen für eine gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Grünkohl und Rotkohl schmecken nicht nur auf bekannte Weise gekocht, sondern auch leicht gedünstet oder auch roh im Salat. Am Rosenkohl scheiden sich die Geister; wer die zarten Röschen mag, genießt sie gekocht, gebraten oder frittiert. Chinakohl passt zu asiatischen Gerichten, Weißkohl zur deftigen deutschen Küche.

Ebenfalls zugreifen können Sie bei Wurzelgemüse. Möhren, Rettich, Rote Beete und Schwarzwurzeln bereichern so manches Gericht. Aus der seit Jahrhunderten bekannten Steckrübe lassen sich nahrhafte Eintöpfe zubereiten. Viele Wurzeln lassen sich im Februar zwar nicht frisch ernten, aber ohne Probleme über den Winter lagern.

Frischer Salat – auch im Winter kein Problem

Feldsalat, Spinat und Chicorée bereichert auch im Winter den Speiseplan. Farbe bringt der rötliche Radicchio auf den Tisch.
Zum herben, leicht bitteren Geschmack von Chicorée eignen sich Orangen als Ergänzung. Feldsalat kommt zum Beispiel mit gerösteten Walnüssen auf den Tisch.

Gut gelagert und immer noch frisch

Das ganze Jahr über zugreifen können Sie bei Kartoffeln und Äpfeln. Sowohl die Knollen als auch die Früchte lassen sich ausgezeichnet lagern. (Kartoffeln lagern)
Frisch aus dem Freiland kommen Champignons auf den Tisch. Und auch Kürbisse gibt es im Februar noch. Einem saisonalen und dennoch abwechslungsreichen Speiseplan steht also nichts im Wege.

Foto: © Johanna Mühlbauer