Obst auf dem Grill

Welches Obst kann man grillen ?

Obst auf einem Grill
Foto: © FomaA

Die Grillsaison 2016 ist im vollen Gange. Nach all den Würstchen und Steaks wird da die Lust auf etwas Abwechslung wach. Zum süßen Abschluss des Grillabends eignet sich nichts besser als herrlich süßes Obst. Und das kommt, natürlich, auch vom Grill. Lesen Sie, welche Obstsorten Ihre Grillparty versüßen. [ Lesen Sie auch: Obstflecke entfernen ]

  • Bananen: Gebackene Bananen sind der Klassiker unter den gegrillten Früchten. Der Vorteil: Sie bringen ihre Schale gleich mit. Am besten schmecken gegrillte Bananen, wenn Sie die Früchte halbieren und mit ein wenig Honig kandieren. Ist die Schale braun, sind die Bananen fertig.
  • Ananas: Ob mit Honig gesüßt oder als Beilage zu herzhaften Fleischgerichten: Gegrillte Ananas ist immer ein Hochgenuss.
  • Erdbeeren: Ja, auch die roten Beeren lassen sich auf dem Grill zubereiten. Wichtig ist nur, dass Sie die zarten Früchte nicht verbrennen lassen. Gönnen Sie den Erdbeeren vor dem Grillen eine Marinade aus Honig und Zitronensaft und grillen Sie die Früchte in einer feuerfesten Grillschale.
  • Pfirsiche: Die Hitze und die Raucharomen bringen die volle Süße des Pfirsichs zur Geltung. Genau wie Ananas lassen sich auch gegrillte Pfirsiche herrlich zu herzhaften Gerichten kombinieren. Lecker sind auch mit Frischkäse gefüllte Grill-Pfirsiche.
  • Birnen: Gegrillte Birnen präsentieren sich ausgesprochen raffiniert. Halbieren Sie die Früchte, grillen zunächst die Fruchtfleischseite und anschließend die Schalenseite. Füllen Sie die halbierten Früchte mit etwas Blauschimmelkäse oder kräftigem Brie.
  • Wassermelonen: Gegrillt sind die süßen Melonen noch saftiger als pur genossen – und noch süßer.

Mögen Sie es erfrischend, garnieren Sie die gegrillten Früchte mit etwas gehackter Minze oder Zitronenmelisse. Für den besonders süßen Genuss träufeln Sie etwas geschmolzene Schokolade darüber oder servieren die Früchte mit Vanille-Eis.
[ Lesen Sie auch: Ketchupflecke entfernen ]
( Foto: © FomaA )