Welche Klöße zu Weihnachten? Diese Fertigprodukte empfiehlt Stiftung Warentest

Welche Klöße zu Weihnachten 2019 empfehlenswert?

Selbstgemachte Klöße
Foto: © kab-vision - stock.adobe. com

Saftiger Braten, Rotkohl und Klöße: So sieht das Weihnachtsessen in vielen deutschen Haushalten aus. Ob zur Gans, zum Truthahn oder zum Rinderbraten, Kartoffelklöße bilden eine äußerst beliebte Beilage. Die Herstellung ist allerdings aufwendig und gerade an den Weihnachtstagen hat man ohnehin schon genug zu tun. (Tipps für ein stressfreies Weihnachtsmenü) So mancher greift daher zum Fertigprodukt. Welche fertigen Klöße mit frisch gemachten mithalten können, hat Stiftung Warentest untersucht. Das Ergebnis: Sechs von 29 getesteten Kartoffelkloß-Produkten schmecken „sehr gut“.

Fertigknödel sind frei von Schadstoffen

Auf den Prüfstand kamen vorgeformte Klöße, Kloßpulver, Instant-Knödel aus dem Kochbeutel und gekühlte Kloßteige. Als Testkandidaten wählte Stiftung Warentest Markenprodukte sowie die Eigenmarken von Supermärkten und Discountern aus. Die Kosten pro Kloß lagen zwischen elf Cent und 1,20 Euro. Neben dem Geschmack prüften die Tester auch Aussehen, Konsistenz und Mundgefühl, ebenso die Beschaffenheit der Verpackung und die Deklaration. Außerdem ließen sie die Fertigklöße im Labor auf Schadstoffe testen.

Anders als beim letzten Kloß-Test aus dem Jahr 2010 meisterten dieses Mal alle Produkte die Schadstoffprüfung mit Bravour. Für alle Testkandidaten gab es in dieser Kategorie die Note „sehr gut“ oder „gut“.

Gekühlte Kloßteige und vorgeformte Knödel schmecken am besten

Am besten schneiden die gekühlten Kloßteige und die vorgeformten Klöße aus dem Kühlregal ab. Zu den Testsiegern gehört der „Kloßteig nach Thüringer Art von Henglein“ (36 Cent pro Kloß). Die aus ihm zubereiteten Klöße schmecken „sehr gut“, insgesamt erhält er die Note „gut“. Gleichauf in der sensorischen Bewertung liegt der „Kloßteig Thüringer Art von Kaufland“ (24 Cent pro Kloß). Aus ihm lassen sich ebenfalls schnell und einfach gefüllte sowie ungefüllte Knödel zubereiten. Geschmacklich top sind auch die „vorgeformten Kartoffelklöße von Friweka“ (57 Cent pro Kloß) und die „Henglein Kartoffelklöße“ aus dem Kühlregal (57 Cent pro Kloß).

Testsieger unter den Kartoffelknödeln im Kochbeutel ist das Produkt von Maggi (48 Cent pro Kloß). Die fertigen Klöße bekommen ebenfalls die Gesamtnote „gut“, in der sensorischen Bewertung sind sie „gut“. Günstig, haltbar und einfach zuzubereiten ist auch das Kartoffelknödel-Pulver Aldi Süd Le Gusto (12 Cent pro Kloß), das die gleiche Wertung wie die Maggi-Klöße erzielt.
Lesen Sie auch: Einkaufen beim Discounter – Günstig gleich gut?

Wer die Klöße doch lieber komplett selber machen möchte, findet bei uns einige Tipps zur Lagerung von Kartoffeln.

  • Lebensmittel zubereiten
  • Gemüse zubereiten
  • Blumenkohl zubereiten