Herbst-Rezept: Leckerer Kürbiskuchen

Rezept für Kürbis-Rührkuchen mit Topping

Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Geerntet werden Kürbisse zwar schon ab August, ihren richtig großen Auftritt haben sie aber im Oktober. Jetzt kommt der Kürbis in unzähligen Varianten auf den Tisch: als Suppe oder Chutney, als Beilagengemüse oder im Ofen gebacken. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer süßen Version? Hier gibt es das Rezept für leckeren, saftigen Kürbiskuchen.

In den USA gehört der Kürbiskuchen zum klassischen Thanksgiving-Dinner. Für die traditionelle Variante wird ein Tarte-Boden aus Mürbeteig mit Kürbispüree gefüllt, abgedeckt und knusprig gebacken. Ebenfalls schmackhaft ist ein Rührkuchen mit untergemischtem Kürbisfruchtfleisch. Der ist schnell zubereitet und mit einem feinen Topping besonders frisch. Zum Backen eignet sich der weiche Hokkaido-Kürbis am besten.

Die Zutaten für den Kürbis-Rührkuchen:

  • 400 g Hokkaido-Fruchtfleisch
  • 200 g Mandeln, je nach Geschmack gehackt oder gemahlen
  • 200 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 200 ml Buttermilch
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL getrockneter und gemahlener Ingwer
  • 1 TL Muskat
  • 1 TL Piment
  • 1 TL gemahlene Nelken

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier hinzugeben. Das Mehl sieben und mit dem Backpulver, dem Salz und den Gewürzen mischen. Unter die Butter-Zucker-Mischung geben und die Buttermilch hinzugießen. Die Mandeln hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Erst jetzt das geraspelte Kürbis-Fruchtfleisch dazugeben und unterheben.
Die Masse in eine gefettete Springform (26 cm) geben und bei 175°C für etwa eine Stunde backen.

Das Topping:

  • 200 g Frischkäse
  • 100 g weiche Butter
  • 200 g Puderzucker
  • Zimt-Zucker-Mischung zum Bestreuen

Die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Den Frischkäse unterheben, bis eine glatte Creme entstanden ist. Auf den fertig gebackenen und abgekühlten Kuchen streichen. Mit Zimtzucker bestreuen und den Kuchen bis zum Servieren kühl stellen.

Sie mögen den Geschmack von Kürbis nicht? Kein Problem, dann nutzen Sie den Kürbis doch als Deko. Erfahren Sie hier mehr über das Kürbis schnitzen!

Foto: © barmalini