Einmal blaumachen, bitte: Mut zur frischen Wandfarbe

Frische Farbe für Ihre Wände

Tipps für Handwerker
Foto: © stockphoto-graf - stock.adobe.com

Haben Sie genug von weißen Wänden? Mit ein paar Eimern Farbe ändern Sie das Flair Ihrer Wohnung gleich von Grund auf. Doch welche Farbe soll es sein? Viele Menschen ziehen für ihre eigenen vier Wände warme Farbtöne vor. Gelb und Orange stehen auf der Hitliste der Farben ganz oben. Die frische Wirkung einer Farbe wird oft unterschätzt: Blau kann mediterrane Erinnerungen wecken und bringt ein bisschen Urlaubs-Feeling in Ihr Zuhause.

Ein Blauton für die Wand?

Blau lässt durch seine kühle Ausstrahlung Räume kälter wirken? Das stimmt nur bedingt. Der richtige Blauton bringt zwar frischen Wind in Ihre Räumlichkeiten, wirkt allerdings keineswegs kalt oder karg. Für große Räume wählen Sie ein tiefes, aber helles Blau, etwa von der Nuance eines sonnigen Sommerhimmels. Für kleine Räume sollte die gewählte Wandfarbe eine Nuance heller ausfallen – oder aber Sie entscheiden sich dafür, nur eine Wand zu streichen. Mögen Sie besonders kräftige Farben, lassen Sie Ihre Wände in Türkisblau erstrahlen. Für eine besonders harmonische Anmutung lassen Sie am unteren und oberen Rand der Wände jeweils einen fünf bis zehn Zentimeter breiten Streifen weiß.

Ein kräftiger Blauton erinnert ans Meer, an Sommerspaziergänge und an den Urlaub. Doch welche Möbel passen zu blauen Wänden? Strandhaus-Feeling bringen Sie mit weißen Möbelstücken in Ihr Zuhause. Stimmen Sie die Wohnaccessoires darauf ab und entscheiden Sie sich für weiße Vorhänge und Kissen. Auch helle Hölzer, etwa Ahorn, Birke oder Buche, sowie Korbmöbel passen gut zur blauen Wandfarbe. Kissen, Lampenschirme, Teppiche und Deko in dunkleren Blautönen setzten schöne Akzente.

Weitere Heimwerkertipps und Dekotipps