Nur 32 Prozent der Deutschen putzen ihre Zähne richtig

So putzen Sie Ihre Zähne richtig

Zähneputzen ist doch eigentlich ganz einfach – sollte man meinen. Immerhin reinigt doch jeder Mensch mindestens zweimal am Tag seine Beißer. Nur einer von hundert Deutschen hat jedoch ein kariesfreies Gebiss. Das zeigt eine Studie des Universitätsklinikums Greifswald für das Robert-Koch-Institut. Die meisten Erwachsenen reinigen ihre Zähne zweimal täglich mit kreisenden Bewegungen. So hat man es mal als Kind gelernt. Mediziner warnen allerdings: Für Kinder sind die kreisenden Bewegungen richtig, da leicht auszuführen. Bei Erwachsenen allerdings könne die Zahnbürste so Bakterien unter den Zahnfleischrand schieben und erst recht Entzündungen und Karies verursachen. (Was hilft bei Zahnschmerzen?)

Streptococcus mutans heißt der Erreger, der hauptsächlich für die Entstehung von Karies verantwortlich ist. Er vergärt in der Mundhöhle mit Kohlehydraten zu einer Säure, die sich durch den Zahnschmelz frisst. So entstehen Löcher. Wie sagt man Streptococcus mutans und Zahnbelag nun erfolgreich den Kampf an? Laut den Ergebnissen der Studie putzen nur 32 Prozent der Deutschen ihre Zähne richtig. Fegende und rüttelnde Bewegungen würden das Gebiss besonders effektiv reinigen, empfehlen die Mediziner. Darüber hinaus sollten die Deutschen häufiger zur Zahnseide greifen. Nur elf Prozent der Deutschen nutzen diese nämlich regelmäßig.

Tipps zum richtigen Putzen:

  • Mindesten drei Minuten morgens und abends
  • Zahnpasta sollte Fluorid enthalten, das Lücken im Zahnschmelz auffüllt. 0,15 Prozent Fluoridgehalt sind laut Kosmetikverordnung erlaubt.
  • Mindestens ein Gramm Zahnpaste sollte pro Putzvorgang verwendet werden.
  • Mindestens einmal täglich sollte man zu Zahnseide oder Interdentalbürste greifen, um die Zahnzwischenräume zu reinigen. Die Mediziner empfehlen, Zahnseide abends vor dem Zähneputzen anzuwenden.
  • Interdentalbürsten werden grundsätzlich ohne Zahnpasta verwendet.
  • Nach dem Verzehr säurehaltiger Getränke und Speisen sollte man rund eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen warten. Die Säure weicht den Zahnschmelz auf, die Bürsten reiben ihn ab, falls man zu früh zur Zahnbürste greift.