Welt-Vegetarier-Tag am 01. Oktober 2021: Das kann leicht ersetzt werden

Infos über die vegetarische Lebeweise

Mann beim Essen zubereiten für den Welt-Vegetarier-Tag
Was essen Vegetarier? Wie kann man Lebensmittel ersetzen? - Symbolbild: © Günter Menzl - stock.adobe. com

Die Küchenwelt befindet sich in einem rasanten Wandel. Galten Vegetarier vor einigen Jahren noch als Außenseiter und Veganer als nahezu inexistent, sind fleischlose bis pflanzliche Gerichte inzwischen auch bei Mischköstlern beliebt. Dem Klima und der eigenen Gesundheit zuliebe entscheiden sich immer mehr Menschen für einen weitestgehend pflanzenbetonten Lebensstil. Zum Welt-Vegetarier-Tag am 1. Oktober lohnt sich ein Ersatz-Überblick:

Was Vegetarier (nicht) essen

Zum Leben als Vegetarier gehört weit weniger Verzicht als zu einer veganen Lebensweise. Vegetarier ernähren sich nicht rein pflanzlich, sondern verzichten vor allem auf Fleisch. Je nach Ausgestaltung der eigenen Ernährungsweise bleiben weitere Lebensmittel erlaubt. So essen Pescetarier beispielsweise auch Fisch, Ovo-Lacto-Vegetarier Milch sowie Ei und Lacto-Vegetarier nur Milchprodukte. Bei den strengsten Vegetariern stehen als Lebensmittel tierischer Herkunft folglich Produkte wie Joghurt, Milch, Käse (ohne tierisches Lab) und Butter auf dem Tisch.

Ausgewogen ernähren? Für Vegetarier mit dem richtigen Ersatzkonzept nicht schwer

Wer sich am 1. Oktober spontan entscheidet, eine Weile lang vegetarisch zu leben, muss das eigene Speisen und Genießen nicht vollständig auf den Kopf stellen. Auch bieten sich in der vegetarischen Ernährung weit weniger Stolperfallen und potenziell kritische Nährstoffe wie in der veganen.
Damit der Anteil der Milchprodukte in der Ernährung aber nicht zu hoch ausfällt, sollte gelten: Fleischmahlzeiten nicht nur mit Käse, sondern auch mit Hülsenfrüchten ersetzen. Kidneybohnen, Linsen, Kichererbsen und Co. eignen sich hervorragend als proteinreiche Alternative. Da der Konsum von Hülsenfrüchten in den vergangenen Jahrzehnten ohnehin erheblich gesunken ist, könnte der Welt-Vegetarier-Tag im eigenen Haushalt eine kleine Trendwende einläuten. Lesen Sie auch: Gesund kochen – So gehts!

Nahrungsergänzung? Immer langsam!

Anders als Veganer müssen vegetarisch lebende Menschen nicht zwangsläufig Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Es kann sich jedoch lohnen, einmal jährlich ein Blutbild mit zusätzlichen Nährstoffwerten bestimmen zu lassen. Auch für Vegetarier ist es ratsam, über den eigenen Vitamin-B12- und Vitamin-D-Spiegel aufgeklärt zu sein und entsprechend zu handeln.
Lassen Sie sich dazu auch immer von einem Arzt Ihres Vertrauens beraten!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*