Erkältung vorbeugen: Mit Hygiene, Ernährung und frischer Luft

Immunsystem stärken im Herbst

Zwei Personen mit Erkältung im Herbst

Im Herbst färben sich die Blätter bunt, die Temperaturen fallen – und überall sind wieder Schniefnasen unterwegs. Der Wechsel zwischen warmen Wohnungen und kühlen Außentemperaturen führt zu einem Anstieg der Erkältungskrankheiten. Wenn alle Menschen um einen herum schnupfen und husten, kann man einer Ansteckung zwar nicht komplett vorbeugen. Mit der richtigen Hygiene, gesunder Ernährung und einigen weiteren Tipps können Sie aber Ihr Immunsystem stärken. Und damit haben Erkältungsviren wesentlich weniger Chancen. (Lesen Sie auch: Hausmittel bei Erkältung)

Regelmäßiges Händewaschen und gesunde Ernährung

Ganz wichtig ist im Herbst und Winter eine gute Handhygiene. Erkältungsviren können auf Oberflächen längere Zeit überleben. Typischerweise lauern sie zum Beispiel auf Türgriffen, den Griffen von Einkaufswagen und Haltestangen in Bussen und Bahnen. Waschen Sie sich daher möglichst häufig die Hände. Eine spezielle desinfizierende Seife brauchen Sie dafür nicht, Wasser und normale Seife reichen aus. Haben Sie viel Kontakt mit Menschen, ist es in der Erkältungszeit eventuell besser, aufs Händeschütteln zu verzichten.

Die richtige Ernährung unterstützt das Immunsystem ebenfalls. Essen Sie abwechslungsreich und nehmen Sie Vitamin C-reiche Lebensmittel wie Ingwer und Sanddorn zu sich. Hat die Erkältung jedoch bereits zugeschlagen, hilft eine erhöhte Vitamin C-Zufuhr nicht mehr.

Frische Luft ist gut fürs Immunsystem

Ebenfalls wichtig für ein gesundes Immunsystem: viel frische Luft. Auch bei herbstlichem Schmuddelwetter sollten Sie jeden Tag Spaziergänge im Freien einlegen – warm eingepackt, natürlich. Lüften Sie Ihre Wohnung regelmäßig und lassen Sie auch im Büro frische Luft hinein. Das Stoßlüften befördert auch Erkältungsviren hinaus. Zudem reguliert regelmäßiges Lüften die Luftfeuchtigkeit in den Räumen. Weitere Tipps zum Lüften

In geheizten Räumen ist die Luft oft sehr trocken. Das führt zu trockenen Schleimhäuten. Ausgetrocknete Schleimhäute können Erkältungskrankheiten begünstigen. Ist die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen sehr niedrig, sollten Sie Luftbefeuchter aufstellen – oder einen dekorativen Zimmerspringbrunnen. Gegen trockene Schleimhäute hilft das Inhalieren von Salzlösung, am besten mit einem speziellen Inhalator.

Lesen Sie auch unseren neusten Artikel: Tischdeko Herbst

Foto: © vectorfusionart