Bore-Out in der Pandemie? Wie der Haushalt helfen kann

So wird es in der Corona Pandemie nicht langweilig

Frau mit Bore-Out in der Pandemie beim Hausputz
Hausarbeiten gegen Langeweile in der Corona Pandemie - Symbolbild: ©Kzenon - stock.adobe.com

In der Corona-Pandemie fällt es schwer, sich täglich neu zu motivieren und in Bewegung zu bleiben. Wer nicht zuvor regelmäßig Sport getrieben hat, tut das inzwischen vermutlich und fühlt sich doch gelangweilt. Auch in Familien kann der Mangel an Eindrücken von außen durchaus zu Problemen führen. Mit abwechslungsreichen Aktivitäten rund um Küche, Badezimmer und den Haushalt ist es möglich, dem ein wenig entgegenzuwirken.

Langeweile kann zur großen Belastung werden

Der Begriff Bore-Out stammt eigentlich aus der Berufswelt. Hier steht er als Pendant dem Burn-Out gegenüber, welches aus chronischer Überlastung resultiert. Das Bore-Out im Gegensatz ist das Ergebnis von chronischer Unterforderung. Diese kann langfristig zu deutlichen Beeinträchtigungen der mentalen Gesundheit führen und sowohl Erwachsene als auch Kinder betreffen. Daher empfiehlt es sich, im eigenen Zuhause etwas gegen das Bore-Out zu tun.

Aktivitäten, die gegen das Bore-Out helfen könnten

Wer der chronischen Langeweile etwas entgegensetzen will, kann dies mit einfachen Mitteln tun. Beim Hausputz lohnt es sich, spannende Bildungs-Podcasts anzuhören und dem Gehirn so neue Reize zu bieten. Podcasts wie diese gibt es für jede Altersgruppe, sodass auch die Kinder beim Aufräumen des Zimmers etwas lernen.
Ebenfalls hilfreich gegen Bore-Out sind Familien-Challenges. Für Haushaltstätigkeiten werden hier Punkte vergeben und wer am Ende der Woche die meisten Punkte gesammelt hat, darf sich aussuchen, welches Spiel beim Spieleabend auf dem Tisch steht.
Darüber hinaus kann auch das Verlagern von Gewohnheiten nützlich sein. Wer immer am gleichen Platz isst und immer die gleiche Deko anschaut, langweilt sich schneller. Daher lohnt es sich, Sitzordnungen zu ändern, im Frühling endlich draußen zu essen und im Haus regelmäßig neu zu dekorieren. (Tipps für die Frühlingsdeko) Wer das auf die Spitze treiben will, nutzt die Pandemiewochen für eine große Renovierung der eigenen vier Wände.