Vögeln füttern im Garten – Tipps für die Wintersaison 2021 / 2022

Vogelfütterung im Winter

Vögel füttern im Garten
Tipps zum Vögel füttern im Garten - Symbolbild: © nonfixion - stock.adobe. com

In den vergangenen Tagen war es teils schon sehr kalt, nachts gab es Frost und in einigen Teilen Deutschlands hat es schon geschneit. Das erschwert es vielen Tieren Nahrung zu finden. Helfen Sie zum Beispiel Vögeln, indem Sie Vogelfutter im Garten aufhängen. In vielen Geschäften findet man nun wieder Meisenknödel und anderes Vogelfutter in kleinen Netzen. Diese sollte man lieber nicht verwenden, da sich die Vögel darin leicht verheddern und verletzen können. Bereiten Sie das Futter doch einfach selber zu. Das macht auch Kindern Spaß. Unsere Tipps für die Vogelfütterung im Winter:

Vogelfutter selber herstellen

Erwärmen Sie Fett (am besten Rindertalg) in einem Topf und geben verschiedene Körner wie Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Weizenkleie und auch einige Beeren dazu. Gerne können Sie auch Nüsse (Haselnüsse, Erdnüsse), Rosinen, Bucheckern und Maiskörner dazu tun. Nehmen Sie nun eine ausrangierte Tasse, einen kleinen Blumentopf oder eine halbe Kokosnuss und gießen die Futtermischung hinein. Das Ganze erkalten lassen und evtl. mit einem Stück Schnur versehen. Suchen Sie nun einen schattigen Platz im Garten und hängen die Futterglocke dort auf. Achten Sie darauf, dass diese nicht zu tief hängt, dann kommen auch andere Tiere wie Fuchs, Marder oder Waschbär leicht ran und für die Vögel bleibt nichts übrig.

Futterhaus für Vögel selber bauen

Wer handwerklich begabt ist, kann auch ein Futterhaus aus etwas Holz selber bauen. Benötigt wird eine Bodenplatte, 8 Äste und zwei Dachplatten. Die Bodenplatte rundum mit vier Ästen versehen. Dort kommt später das Futter rein. Die Äste dienen als Barriere, damit es nicht sofort wieder rausfällt. Nun die anderen vier Äste an den 4 Ecken befestigen und die beiden Dachplatten aufsetzen und befestigen. Fertig ist das Vogelhaus. Aber auch hier sollten Sie besser kein Fertigfutter aus dem Supermarkt reinfüllen. Vogelfuttermischungen aus dem Zoohandel enthalten eine geeignetere Mischung. Gerne können Sie in das Futterhaus auch ein paar Nüsse, Maiskörner, Rosinen und Beeren füllen. Es darf auch mal etwas Fett (z.B. Kokosfett) dabei sein. Da jeder Vogel etwas anderes isst, findet so jeder etwas.

Und noch ein Tipp: Säen Sie im Frühjahr Sonnenblumen, erfreuen sich im Sommer dran und schneiden die Köpfe, wenn sie verblüht sind ab. Lassen Sie diese trocknen und befestigen sie im nächsten Winter an einem Baum oder Strauch im Garten. Die Vögel freuen sich über die Sonnenblumenkerne.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln und Vögel füttern im Garten. Übrigens finden Sie bei uns auch Tipps für ein stressfreies Weihnachtsmenü.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*