Der Garten im August: Lavendel zurückschneiden

Mann schneidet LavendelIm Juni und Juli hat der Lavendel mit seinen prächtigen, violetten Blüten und seinem typischen Duft betört. Im August ist er so langsam verblüht – und damit ist die Zeit gekommen, ihn zurückzuschneiden. Ohne Rückschnitt wachsen die Sträucher weiter und werden immer größer, verkahlen und verholzen dabei aber von unten. Das sieht unschön aus und im nächsten Sommer tragen die verholzten Sträucher weniger Blüten.

Worauf achten beim Lavendel zurückschneiden?

Beim Rückschnitt sollten Sie aber nicht nur die verblühten Teile entfernen. Schneiden Sie stattdessen mit einer kleinen Heckenschere oder scharfen Schere bis einige Zentimeter in den Sommeraustrieb hinein. Nur so kann der Lavendel dicht und üppig wieder austreiben. Das Abgeschnittene müssen Sie nicht wegwerfen. Auch verblühter Lavendel verströmt noch einen starken Duft. Füllen Sie den Lavendel in kleine Duftsäckchen und verteilen diese in der Wohnung. Im Kleiderschrank hält Lavendel Motten fern. (Kleidermotten bekämpfen)

Entscheidend für den guten Rückschnitt ist auch der richtige Zeitpunkt: Er sollte spätestens im August erfolgen. Dann treibt der Lavendel noch einmal neu aus. Schneiden Sie ihn erst im September oder Oktober zurück, kann es sein, dass der Austrieb nicht ausreift und der Lavendel im Winter erfriert.

Da man im Sommer öfter schwitzt, geht man auch öfter duschen und sollte deshalb auch den Duschvorhang einmal mehr waschen. Aber wie kann man den Duschvorhang waschen? Auch das erfahren Sie bei uns!

Foto: © Harald Jahn