Mit schöner Haut in den Sommer

Hautpflege im Sommer

Schöne Frau
Foto: © stokkete

Noch hat sich der Frühling 2015 ja nicht gerade von seiner schönsten Seite gezeigt. Am 1. Juni steht jetzt schon der meteorologische Sommeranfang ins Haus. Ob damit auch wirklich die Freibadsaison anbricht, erscheint zwar etwas fraglich. Doch spätestens im Urlaub ist es wieder soweit: Im Bikini und in der Badehose möchten Sie eine gute Figur machen. Dazu gehört auch schön gepflegte Haut. Die musste in der kalten Jahreszeit einiges mitmachen: Der ständige Wechsel zwischen Kälte im Freien und trockener Heizungsluft in den Wohnungen hat sie austrocknen lassen. Pflegeprodukte für den Winter sind daher gerne einmal reichhaltiger. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, umzustellen und Ihre Haut sommerschön zu machen. Wir haben die passenden Beauty-Tipps.

Erst peelen, dann cremen

Zunächst geht es daran, alte Hautschüppchen zu entfernen. Dazu dient ein Körperpeeling. Viele gekaufte Peeling-Produkte enthalten Mikroplastik, das über den Wasserkreislauf wieder zurück ins Trinkwasser gelangt. Greifen Sie daher zu rein natürlichen Produkten oder machen Sie Ihr Peeling gleich selbst: Zucker und grobes Salz dienen als Peeling-Kristalle, Öle pflegen die Haut. Strahlende Haut zaubern Peelings mit Enzymen. Enzyme sind außerdem schonender als Peeling-Kristalle. Wenden Sie Peelings für das Gesicht nicht mehr als einmal in der Woche an. Die Haut muss sich zunächst wieder regenieren. Zu häufiges Peelen kann den natürlichen Schutzmantel der Haut schädigen.

Cremes für den Frühling und Sommer sollten Feuchtigkeit spenden, aber nicht mehr zu fetthaltig sein. Darüber hinaus sollten sie Ihre Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Wichtig für die warme Jahreszeit: ein ausreichender UV-Schutz! Im Frühling und Sommer halten wir uns viel mehr im Freien auf, auch die Tagespflege sollte daher einen ausreichend hohen Lichtschutzfaktor aufweisen. Ideal ist ein LSF ab 20.

Frühling und Sommer sind leider auch die Zeit der Allergien. Pollen und andere Allergene können auch die Haut reizen. Allergiker sollten daher gerade im Frühjahr und Sommer auf Pflegeprodukte setzen, die weder künstliche Duftstoffe noch Konservierungsstoffe, Paraffin oder Silikon enthalten.

Lesen Sie auch: Tipps zum Bettwäsche waschen

Foto: stokkete