Herbstmode 2016: Oversize-Look richtig kombinieren

Herbstmode 2016
Foto: © alexkich

Extra-weit, extra-warm, extra-kuschelig: In diesem Herbst ist Mode in Übergrößen total angesagt. Pullis, Jacken und Blusen für Damen kommen in lässiger Oversize daher. Die Schnitte sind extrem weit, die Ärmel so lang, dass sie bis über die Hände reichen.

Der Oversize-Look hat in der kalten Jahreszeit einige Vorteile: Unter den weiten Pullis und Blusen lassen sich problemlos noch weitere Shirts tragen. Zwischen den Kleidungsschichten entsteht ein wärmendes Luftpolster. Außerdem sieht Oversize-Kleidung einfach super-lässig aus. (Tipps zum Kleidung kaufen)

Styling-Tipps für den gelungenen Oversize-Look

Die weiten Teile haben aber auch einen Nachteil: Sie tragen schnell auf. Selbst schlanke Frauen sehen in Oversize-Klamotten manchmal unvorteilhaft aus. Damit die Figur nicht komplett unter der Oversize-Kleidung verschwindet, sollten Damen einige Stylingregeln beachten:

  • Stellen Sie nicht Ihr ganzes Outfit aus Oversize-Teilen zusammen. Wählen Sie zum weiten Pullover lieber eine schmal geschnittene Hose oder einen Bleistiftrock, zur weiten Hose einen engeren Pulli. Zum Oversize-Kleid passt eine schmal geschnittene Jacke.
  • Farbe schafft Konturen: Ein komplett einfarbiger Oversize-Look wirkt nicht nur schnell eintönig, er lässt auch die Körperkonturen noch mehr verschwimmen. Wählen Sie daher lieber Ober- und Unterteile in harmonisch abgestimmten, aber leicht unterschiedlichen Farbtönen.
  • Hohe Schuhe strecken den Körper und machen schlanker. Zum Oversize-Look passen daher auch besser hohe Hacken als flache Schuhe – zum Beispiel Overknee-Stiefel zum Oversize-Kleid mit warmer Strumpfhose.

Lesen Sie auch unseren neusten Artikel: Schuhcremeflecken aus dem Teppich entfernen

Foto: © alexkich