Tipp für den Winter: Schneller mit vereisten Scheiben fertig werden

Die Temperaturen in der Nacht sind schon wieder unter den Gefrierpunkt gesunken. Für Autofahrer, die nicht über den Luxus einer Garage verfügen, bedeutet das oft: Am Morgen steht Eiskratzen an. Scheiben und Spiegel sind unter einer dünnen, aber hartnäckigen gefrorenen Schicht verborgen. Also Eiskratzer herausgeholt und losgelegt? Nicht unbedingt, denn im Eis sind oft Sand und Staubpartikel eingeschlossen. Wer seine Scheibe dann mit dem Eiskratzer bearbeitet, kann diese verkratzen. Fahrer, die sich die mühsame Arbeit am Morgen sparen möchten, beugen daher am besten vor.

Scheiben abdecken

Den leichtesten Start in den Wintermorgen haben Autofahrer, die ihre Scheiben gar nicht erst gefrieren lassen. Wer die Möglichkeit hat, deckt die Scheiben daher mit einer speziellen Thermofolie, mit einer Plane oder auch mit Pappe ab. Nun ist nicht in jeder Großstadt und an jedem Standort sichergestellt, dass sich die Abdeckung am nächsten Tag auch noch an ihrem Platz befindet; steht das Fahrzeug allerdings an einem ruhigen Ort, sollten Fahrer auf diesen Frostschutz nicht verzichten. Lassen sich die Außenspiegel nicht beheizen, hilft eine alte Socke, die darübergezogen wird.

Enteiser-Sprays: Ja oder nein?

Enteiser-Sprays sollen dem Eis auf der Scheibe den Garaus machen. Besonders umweltfreundlich sind sie allerdings nicht. Weiterer Nachteil: Sie enthalten Alkohol. Der verflüchtigt sich bald – und dabei entsteht Kälte. Bei ohnehin schon kalten Temperaturen bringt das das Restwasser auf den Scheiben schneller wieder zum Gefrieren.

Damit die Scheiben nicht beschlagen

Ist das Eis entfernt, gibt es noch ein weiteres Ärgernis für Autofahrer: beschlagene Scheiben. Wer im Auto die Heizung anschaltet, hat oft in den ersten Momenten mit schlechter Sicht zu kämpfen – die Feuchtigkeit aus der warmen Luft kondensiert. Der einfache Trick: Schalten Sie vor der Heizung kurz die Klimaanlage an. Kalte Luft enthält weniger Feuchtigkeit als warme, die Klimaanlage beseitigt den Wasserdampf auf den Scheiben daher.