Spiel ’16: Brettspiele sind ganz und gar nicht out

Die Spiele 2016

Brettspiele für Familien
Foto: © michaklootwijk

Die ganze Familie kommt zu einem gemütlichen Spieleabend zusammen: ein Bild aus der Vergangenheit? Keineswegs! Digitale Spielewelten haben das klassische Brett- und Kartenspiel nicht verdrängt. Das beweist unter anderem die Essener Brettspielmesse Spiel ’16, die seit dem 13. Oktober, zum Ausprobieren und Mitspielen einlädt. Bis zum 16. Oktober können große und kleine Spielefans sich in der Messe Essen treffen und sich an den neuesten Spielentwicklungen versuchen.

Mehr als 1.200 neue Spiele in Essen

Mehr als 1.000 internationale Aussteller zeigen auf 44.000 Quadratmeter Fläche, dass den Spieleentwicklern immer noch neue Ideen einfallen. Über 1.200 neue Spiele haben sie mitgebracht, mit denen sie noch vor dem Weihnachtsgeschäft das Publikum begeistern wollen. Die Chancen stehen gut: Schon in den ersten acht Monaten des Jahres sind im deutschsprachigen Raum zehn Prozent mehr Familienspiele und Puzzles verkauft worden als im Vorjahr, meldet die Branche. Bis zum Jahresende erwartet sie einen Umsatz von 450 Millionen Euro.

Auf der Spiel ’16 zeigt sich vor allem ein neuer Trend: die sogenannten „Escape Games“. Im Team müssen die Spieler Rätsel lösen, um sich aus einem Raum oder einer Situation zu befreien. Zu bekannten Spielen bringen Verlage zudem gerne Erweiterungen heraus.

Deutscher Spielepreis geht an „Mombasa“

Schon am 12.10.2016 hat die Branche den jährlichen Deutschen Spielepreis vergeben. Dieser ging an das Spiel „Mombasa“ von eggertspiele/Pegasus. Den Deutschen Kinderspielpreis erhielt „Leo muss zum Friseur“ von Abacusspiele. „Stone Age“ von Hans im Glück erhielt einen Sonderpreis für seine „vorbildlichen Regeln“.

Und da es bei so einem Spieleabend oft hoch hergeht, hat man schnell mal einen Schokoladenfleck im Teppich oder auch einen Rotweinfleck. Natürlich erfahren Sie bei uns wie Sie diese wieder entfernen können.

Foto: © michaklootwijk