Schuhe vor Schnee und Nässe schützen

Schuhe pflegen im Winter

Paar beim Winterspaziergang im Schnee
Foto: © satura_

Der Winter hat doch noch zugeschlagen und weiten Teilen Deutschlands Schnee beschert. Während die einen jubeln, seufzen die anderen über das nass-kalte Wetter. Egal ob Schnee, Tauwetter oder Regen: Ist es draußen so richtig nass, brauchen Schuhe besondere Pflege.

Membranschuhe gut trocknen lassen

Wer häufig durch den Schnee stapfen muss, entscheidet sich oft für wetterfeste Membranschuhe aus Hightech-Materialien. Doch auch diese brauchen ein wenig Pflege. Nach dem Ausflug durch Regen und Schnee sollten Sie die Schuhe bei Zimmertemperatur für rund 24 Stunden trocknen lassen. Groben Schmutz entfernen Sie mit einer Bürste. Für die gründliche Reinigung erhalten Sie im Schuhgeschäft speziellen Schaum. Nach jeder Reinigung sollten Sie die Imprägnierung mit einem geeigneten Spray erneuern.
Durch kleine Risse oder Löcher im Material kann doch Feuchtigkeit an den Fuß gelangen. Kontrollieren Sie daher Ihre Schuhe regelmäßig, ob diese noch vollkommen in Ordnung sind.

Imprägnierspray schützt Lederchuhe vor Nässe und Schmutz

Leder gilt als besonders wetterbeständig und stabil. Gerbstoffe sorgen dafür, dass Leder nur wenig Nässe aufnimmt. Dennoch ist es nötig, Lederschuhe vor der nasskalten Jahreszeit mit Imprägnierspray zu behandeln. Imprägnierspray bildet einen wasserabweisenden Film auf der Schuhoberfläche und hält nicht nur Nässe fern, sondern auch Schmutz. Die Schuhe lassen sich leichter reinigen und halten länger.

Glattlederschuhe regelmäßig mit Schuhcreme behandeln

Schnee, Eis und Streusalz setzen Lederschuhen im Winter zusätzlich zu. Damit Glattlederschuhe lange schön bleiben, sollten sie ein regelmäßiges Pflegeprogramm erhalten:

  • Trocknen und reinigen Sie die Schuhe, wenn Sie aus dem Schnee kommen.
  • Salzränder und Schmutzkrusten entfernen Sie mit spezieller Lederseife.
  • Schuhcreme pflegt die Schuhe mit Wachsen und Ölen, welche die Schuhe noch wasserabweisender machen. Am meisten Wachs enthält die klassische Hartwachscreme aus der Dose.

Die richtige Winterpflege für Schuhe aus Rauleder

Rauleder wie Wild-, Velour- und Nubukleder braucht etwas intensivere Pflege als Glattleder. Vor dem ersten Tragen sollten Sie Schuhe aus Rauleder unbedingt mehrmals imprägnieren. Schmutz und Salz entfernen Sie mit einer speziellen Bürste oder einem Moosgummischwamm. Erweist sich der Schmutz als hartnäckig, hilft ein auf Rauleder abgestimmter Reinigungsschaum weiter.

Verwenden Sie für Rauleder keine öl- oder fetthaltigen Schuhcremes. Diese verkleben die Oberfläche und verändern deren Struktur. Damit Velourleder seine typisch raue Oberfläche behält, sollten Sie die Schuhe während des Trocknens mit einer speziellen Lederbürste aufrauen.
Weitere Tipps für die Schuhpflege im Winter

Foto: © satura_