Raus mit dem Baum!

Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

Deko für den Weihnachtsbaum
Foto: © Picture-Factory

Die letzten Reste der Silvesterböller sind von der Straße gefegt, die Sternsinger waren unterwegs: Die Weihnachtszeit ist unzweifelhaft vorbei. Zahlreiche deutsche Haushalte möchten jetzt wieder ihre ausgedienten Weihnachtsbäume loswerden. Die Kommunen holen die Tannen und Fichten in aller Regel kostenlos ab. Die Termine sowie die Sammelplätze unterscheiden sich allerdings.

Wann und wo wird Ihr Weihnachtsbaum abgeholt?
Zeit und Ort der Weihnachtsbaumabholung unterscheiden sich von Kommune zu Kommune. Die aktuellen Termine erfahren Sie in aller Regel auf den Webseiten der jeweiligen Orts- oder Stadtverwaltungen. In einigen Städten werden die Weihnachtsbäume direkt vor der Haustür abgelegt, woanders müssen sie am Straßenrand oder an zentralen Sammelstellen abgelegt werden.

Was passiert danach mit dem Weihnachtsbaum?
Die allermeisten ehemaligen Weihnachtsbäume werden zerkleinert, kompostiert und zum Beispiel zu Blumenerde weiterverarbeitet. Einige Kommunen, wie zum Beispiel Berlin, schreddern die Bäume auch und verbrennen diese in Heizkraftwerken. Daher ist es so wichtig, dass Sie Ihren Baum restlos abschmücken. Gerade Lametta sollten Sie sorgfältig entfernen, altes Lametta enthält nämlich Blei, von innen beschichtete Christbaumkugeln enthalten Schwermetalle. Bei der Kompostierung oder Verbrennung freigesetzt, können diese Stoffe zu Vergiftungen führen.

Dürfen Sie den Baum auch selbst entsorgen?
Sie können Ihren alten Weihnachtsbaum auch selbst zum Wertstoffhof Ihrer Gemeinde bringen. Zu bestimmten Terminen nimmt man Ihnen den Baum dort kostenlos ab, anschließend müssen Sie eventuell Gebühren zahlen.

Im Garten verbrennen dürfen Sie den Baum nicht. Sie dürfen ihn allerdings als Brennholz verwenden. Dazu müssen Sie den Baum zerkleinern und das Holz mindestens ein Jahr abtrocknen lassen. Einige Gemeinden, Vereine und Ortsfeuerwehren organisieren auch öffentliche Weihnachtsbaumverbrennungen.

Was tun, wenn Sie den Abholtermin verpasst haben?
Der offizielle Termin zur Weihnachtsbaum-Abholung ist vorbei, Ihr Baum steht aber noch in Ihrer Wohnung? In einigen Kommunen können Sie den Baum zerkleinern und als Gartenabfall in die Braune Tonne geben. Oder Sie lassen ihn als Sperrmüll abholen, was aber meist kostenpflichtig ist. In Berlin entfernt die Stadtreinigung BSR auch „Nachzügler-Bäume“ von den Straßen. Verspätet abgelegte Bäume können der BSR über ein Online-Formular gemeldet werden.

Lesen Sie auch unsere neusten Artikel:
Fenster putzen mit Dampfreiniger
Goldringe reinigen

Foto: Picture-Factory