Nutri Score: Seit Anfang November ist die Nährwertkennzeichnung offiziell

Nutri-Score
Foto: © Ricochet64 - stock.adobe. com

Einige Hersteller verwenden ihn schon seit längerer Zeit, seit Anfang November ist der Nutri Score zur Lebensmittelkennzeichnung nun offiziell. Das farbige Logo soll einen einfachen, schnell verständlichen Überblick über den Nährwert eines Produkts liefern.

Nutri Score soll Verbrauchern die Auswahl gesunder Lebensmittel erleichtern

Angaben zum Energiegehalt und zu bestimmten Nährwerten wie Zucker, Fett und Salz sind in der EU zwar verpflichtend. Vielen Verbrauchern fällt es dennoch schwer einzuschätzen, ob beispielsweise der Zucker- oder Fettgehalt nun besonders hoch oder besonders niedrig ist. Ampelkennzeichnungen wie der Nutri Score sollen bei der schnellen Orientierung helfen.

Der Nutri Score besteht aus einer Skala mit fünf Farben, von Dunkelgrün bis Rot. Jeder Farbe ist zudem ein Buchstabe zugeordnet, von A bis E. Dunkelgrün und A stehen für einen sehr ausgewogenen Nährwertgehalt, Rot und E für einen sehr unausgewogenen. In die Berechnung des Nutri Scores fließen unter anderem problematische Bestandteile wie gesättigte Fettsäuren, Zucker und Salz mit ein, ebenso wie der Energiegehalt des Lebensmittels. Dem werden günstige Bestandteile wie Ballaststoffe, Proteine und der Gehalt an Obst und Gemüse in fertigen Lebensmitteln gegenübergestellt. Für jeden Bestandteil gibt es Plus- oder Minuspunkte, die zusammengerechnet den Score ergeben.

Kritik an der Freiwilligkeit der Kennzeichnung

Das Kennzeichnungssystem stammt aus Frankreich und ist mittlerweile auch in anderen Ländern in Verwendung. Nachdem sich auch die deutschen Verbraucher in einer Befragung mehrheitlich für den Nutri Score ausgesprochen haben, hat die Bundesregierung die rechtliche Grundlage geschaffen, die Kennzeichnung freiwillig zu verwenden.

An der Freiwilligkeit gibt es jedoch Kritik. Verbraucherverbänden und der Verbraucherzentrale geht die gegenwärtige Regelung nicht weit genug. Sie fordern ein einheitliches und im besten Falle europaweit einheitliches System, das Verbrauchern eine schnelle Entscheidungshilfe bietet.
Weitere Tipps wie man gesünder einkaufen kann

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*