Hausarbeit ist anstrengend

Viele putzen einmal in der Woche die Wohnung. Da wird gefegt, gewischt, gesaugt, Wäsche gewaschen… Nicht selten hat man am Ende des Tages Rückenschmerzen. Das muss aber nicht sein, wenn man weiß wie man sich bewegen muss. (Lesen Sie dazu den Artikel Rückenschonende Hausarbeit)
Hat man nach dem Einkauf, dem Putzen, Kochen und Backen dennoch Rückenschmerzen helfen einige Hausmittel. Zum Beispiel ein entspannendes Bad, ein kuscheliges Wärmekissen oder eine Einreibung aus der Apotheke. Meist reicht es schon sich einfach ein wenig auf die Couch zu legen und einen Film anzuschauen oder ein Buch zu lesen. Sollten Sie Rückenschmerzen sehr stark sein und häufig auftreten ist es ratsam einen Arzt zu konsultieren.
In der heutigen Zeit weiß man manchmal gar nicht was man zuerst machen soll – den Hausputz oder doch mal wieder Sport? Warum nicht beides gleichzeitig? Man kann Hausarbeit prima als Trainingseinheit nutzen! Einfach zwischendruch ein paar Fitnessübungen einschieben. So tut man was für die Fitness und die Wohnung! Dazu noch etwas flotte Musik aufgelegt und schon hat man richtig Spaß beim Putzen.