CeBIT 2017: Die Folgen der Digitalisierung

CeBit in Hannover vom 20. - 24.03.2017

Menschen bei der Cebit in Hannover
Foto: © davis

Im März liegt nicht nur der Frühlingsbeginn, sondern traditionellerweise auch die CeBIT. Im diesem Jahr findet die Hannoveraner IT-Messe vom 20. bis zum 24. März auf dem Messegelände statt. Die Deutsche Messe AG erwartet rund 200.000 Teilnehmer, mehr als 200 Sprecher, 450 Startups wollen sich präsentieren.

Der Mensch in der digitalisierten Welt

Im Fokus stehen in diesem Jahr Technologien, welche die Grenze zwischen Mensch und Maschine immer mehr verschieben. Virtuelle Realität hat ein Level erreicht, das Menschen in immer glaubhaftere digitale Welten abtauchen lässt. Künstliche Intelligenzen begleiten uns in unseren Smartphones, stehen als Shopping-Assistent im Wohnzimmer. Smart Homes passen sich unseren individuellen Bedürfnissen an. Humanoide Roboter sollen den Weg von der Industrie in den Privathaushalt finden oder zum Beispiel in der Pflege eingesetzt werden.

d!conomy – no limits

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction klang, wird heute mehr und mehr Realität. Die CeBIT 2017 will die zunehmende Digitalisierung des Lebens für die Besucher so konkret erlebbar machen wie noch nie. Das Motto lautet dementsprechend: d!conomy – no limits. Eine digitale Ökonomie ohne Limits also. Gut 3.000 Unternehmen sollen diese mit konkreten Anwendungsbeispielen präsentieren. Zudem diskutieren Visionäre über die Chancen und Risiken der digitalen Zukunft für Wirtschaft und Gesellschaft.

Mehr zum Thema Technik finden Sie auch in unserem Portal!

Foto: © davis