Was gehört in die Biotonne?

Biotonne jetzt bundesweit Pflicht

Verschiedene Mülltonnen
Foto: © Thomas Söllner

Schon seit Anfang 2015 gilt in Deutschland bundesweite Biotonnen-Pflicht. Nur für Berlin galt bislang eine Ausnahme. Seit dem 1. April 2019 ist auch damit Schluss, Berliner Hausbesitzer müssen nun eine Biotonne aufstellen, sofern sie nicht nachweisen können, dass sie ihren kompletten Biomüll kompostieren. Aber was gehört eigentlich in die Biotonne? Und welcher Abfall darf dort nicht hinein? (Tipps zur Mülltrennung im Haushalt)

Welche Abfälle gehören in die Biotonne?

Was genau in der Biotonne entsorgt werden kann, gibt der örtliche Entsorger vor. Abhängig von den lokalen Verwertungsmöglichkeiten und Behandlungsanlagen können sich die Vorgaben etwas unterscheiden. Grundsätzlich für die Entsorgung in der Biotonne geeignet sind laut Bioabfallverordnung:

  • Gartenabfälle wie Baumschnitt, Hecken- und Strauchschnitt, Blumen, Blumenerde, Rasenschnitt und Unkraut
  • Schnittblumen
  • kleine Mengen Heu und Stroh
  • Brot- und Backwarenreste
  • Eierschalen
  • Fischreste und Gräten
  • Fleischreste, Knochen und Wurst
  • Gemüse-, Obst- und Salatreste
  • Reste von Milchprodukten inklusive Käse (nicht aber Milch)
  • Nussschalen
  • rohe oder gekochte Speisereste
  • Teebeutel und Teereste
  • Federn
  • Haare
  • Kleintierstreu aus biologisch abbaubarem Material
  • Holzwolle, Holzspäne und Sägespäne aus unbehandeltem Holz
  • Bio-Sammeltüten aus Papier

Speiseabfälle dürfen natürlich nur in haushaltsüblichen Mengen über die Biotonne entsorgt werden.

Was darf nicht in die Biotonne?

Neben den Abfällen, die problemlos über die Biotonne entsorgt werden können, gibt es eine ganze Reihe von Abfällen, die in der braunen Tonne nichts zu suchen haben, selbst wenn sie biologisch abbaubar sind:

  • Asche
  • Blumentöpfe, auch nicht aus biologisch abbaubarem Material
  • Kleintierstreu aus nicht biologisch abbaubarem Material, etwa Katzenstreu aus Betonit
  • Exkremente von Tieren
  • behandeltes Holz
  • Textilien und Leder
  • Glas, Keramik und Porzellan
  • Windeln
  • Wachs und Kerzen
  • Papier aller Art, inklusive Taschentücher und Servierten
  • Staubsaugerbeutel
  • Tapeten
  • Teppichböden
  • biologisch abbaubarer Kunststoff
  • Hygieneartikel
  • Verbandmaterial
  • Watte
  • Verpackungen aller Art

Wichtig ist auch die Mülltonne zu reinigen, vor allem in der warmen Jahreszeit kann diese ordentlichen stinken.