Was hilft gegen beschlagene Fensterscheiben?

Beschlagene Fensterscheiben im Winter

Richtiges Lüften in der Wohnung
Foto: © in4mal

Draußen ist es kalt, drinnen dagegen schön muckelig warm – in so manchen Wohnungen beschlagen da die Fensterscheiben. Das liegt ganz einfach daran, dass warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte. An den kühlen Fensterscheiben kondensiert diese Feuchtigkeit zu kleinen Wassertropfen. Das Prinzip kennt jeder vom morgendlichen Duschen: Der heiße Wasserdampf lässt die kühleren Spiegel und Fensterscheiben beschlagen.

Stoßlüften gegen beschlagene Fenster

Ständige Feuchtigkeit an den Fenstern ist ein Herd für gefährlichen Schimmel. Beschlagen die Fensterscheiben, ist dies ein erstes Indiz dafür, dass die Räume zu feucht sind. Richtiges Lüften hilft: Mindestens zweimal am Tag sollten alle Räume mit weit geöffneten Fenstern stoßgelüftet werden. Die Fenster sollten dabei rund zehn Minuten geöffnet bleiben. Besonders effektiv ist es, sich den Durchzug zunutze zu machen und gegenüberliegende Zimmer gleichzeitig zu lüften – dabei natürlich die Türen vor dem Zuschlagen schützen. Küche, Bad und Schlafzimmer, in denen sich besonders viel Feuchtigkeit ansammelt, sollten mehrmals am Tag gründlich gelüftet werden.

Beschlagene Scheiben im Auto: Was hilft?

Kalte Außen- und warme Innentemperaturen lassen aber nicht nur die Fenster in der Wohnung beschlagen, sondern auch die Scheiben im Auto. Auch hier hilft das richtige Lüften und Heizen, um wieder freie Sicht zu bekommen: Gebläse- und Temperaturschalter auf die höchste Stufe stellen und den Luftstrom auf die Windschutzscheibe richten. Eine aktivierte Klimaanlage unterstützt den Trocknungsprozess.

Prüfen Sie außerdem, ob Ihre Innenraumfilter gewechselt werden müssen. Alle 15.000 Kilometer sollten diese ausgetauscht werden. Kontrollieren Sie auch Dichtungen und die Abflüsse der Windschutzscheibe. Im Herbst verstopfen die Abflüsse schnell mit Laub, Feuchtigkeit kann nicht mehr richtig abziehen, die Scheiben beschlagen schneller.

Sind die Scheiben doch mal beschlagen, verwenden Sie spezielle Mikrofasertücher und Fensterleder, um sie wieder zu trocknen.

Foto: © in4mal