Flecken unterwegs entfernen

Frau hat beim Essen gekleckert
Wie kann man unterwegs Flecken entfernen?
Foto: © drubig-photo

Ausgerechnet wenn ein wichtiges Meeting bevorsteht oder man anderweitig unterwegs ist, passiert das Malheur. Oh Schreck, ein Fleck! Kaum jemand hat außerhaus das passende Fleckenmittel zur Hand. Besonders bei kleinen Kindern kommt es oft vor, dass sich Eis oder Obst auf der Kleidung verewigen. Doch was tun, wenn sich Rotwein, Kaffee oder Fett als kleiner Fleckenteufel auf der Kleidung breit machen?

Flecken entfernen unterwegs - Aber wie?

Egal ob nun zu Hause oder unterwegs: Den Flecken geht man am besten schnellstmöglich an den Kragen. Trocknen sie erst ein, bleiben sie mitunter für immer. Natürlich werden Sie unterwegs mit begrenzten Mitteln und Möglichkeiten den Fleck in den allermeisten Fällen nicht komplett wegbekommen. Aber zumindest etwas von seiner "Strahlkraft" können Sie ihm nehmen.

Wasser als Mittel der Wahl

Man kann es drehen und wenden wie man will: für die meisten Flecken ist nach wie vor Wasser das bestmögliche Hilfsmittel. In der Regel lässt sich schnell eine Toilette mit Waschbecken finden. Bei eiweißhaltigen Flecken waschen Sie vorsichtig mit kaltem Wasser den Fleck aus. Ist kein Waschraum in der Nähe, kann eine Flasche Mineralwasser Abhilfe schaffen. Fetthaltige Verschmutzungen hingegen erfordern oft warmes Wasser und nach Möglichkeit ein wenig Seife oder Spülmittel. Ist dies nicht zur Hand, können Sie mit einem Papiertaschentuch dem Fettfleck an den Kragen gehen. Es muss lediglich ca. fünf Minuten oder länger vorsichtig auf dem dunklen Punkt gerieben werden. Dabei haben sich viele kleine Papierfusseln gebildet, die den Fleck aufsaugen.

Feuchttücher für unterwegs

Frauen, die Make-up tragen, oder Mütter mit Kindern haben sie oft dabei: Feuchttücher bzw. Kosmetiktücher. Die kleinen Wundermittel gegen Flecken sind schnell zur Hand und wirken erstaunlich gut. Die enthaltenen milden Seifen lösen den Schmutz und das Fett und sind dabei noch gewebeschonend. Im Nu lassen sich kleine Malheure beseitigen, ohne dass dabei ein Waschraum in der Nähe sein muss.

Salz und Zitrone hilft bei Rotwein - Aspirin hilft bei Blutflecken

Im Restaurant ist sehr schnell Rotwein auf die weiße Bluse oder das Hemd gekleckert. Meist steht ein Salzstreuer auf dem Tisch oder eine Scheibe Zitrone liegt im Wasserglas. Das Salz saugt den Wein auf und zieht ihn wenigstens grob aus dem Gewebe. Zitronensaft zieht die Farbe, so dass der Fleck blasser wird. Nun können Sie mit Wasser und einem trockenen Tuch nacharbeiten. Das Ergebnis sollte soweit zufriedenstellend sein, dass Sie in Ruhe zu Hause die restlichen Schatten entfernen können. Ein Mittel um Blutflecken unterwegs zu entfernen, ist eine aufgelöste Aspirintablette. Zerbröselt und mit etwas Wasser vermengt auf den Fleck gegeben, erzielt die Maßnahme erstaunliche Resultate nach ein wenig Einwirkzeit.

Der Fleckenstift aus der Drogerie

Kaum jemand hat ständig ein Fläschchen Fleckenwasser oder eine Tüte Fleckensalz zur Hand. Doch die Industrie hat sich für solche Fälle ebenfalls etwas einfallen lassen. Der Fleckenstift oder auch Reinigungsstick genannt, lässt sich klein und handlich in der Tasche oder dem Auto verstauen. Der Stick misst nur wenige Zentimeter, zeigt aber sein großes Können bei kleinen Flecken und Verschmutzungen. Das handliche Format des Sticks macht ihn zum hilfreichen Begleiter für unterwegs. Er funktioniert bei den meisten Textilien. So ein Fleckenstift kostet zwischen 2 und 7 Euro, die sicher gut angelegt sind. Reinigungssticks bekommen Sie zum Beispiel in Drogerien (u.a. Rossmann, dm) oder im Internet
(Anzeige: Fleckenstift jetzt bei Amazon kaufen). Hersteller wie Dr. Beckmann, Heitmann und Ariel haben Fleckensticks in ihr Sortiment aufgenommen.

Die meisten Flecken, die unterwegs passieren, lassen sich zumindest deutlich verringern. Restlos entfernen kann man die kleinen "Unglücke" oft erst zu Hause in der Waschmaschine oder mit speziellen Fleckenmitteln.
Text: C. D. / K. F. / Stand: 21.02.2017