Fliegen in der Wohnung bekämpfen

Eine Fliege
Was hilft gegen Fliegen in der Wohnung?
Foto: © orxy

Sobald die ersten heißen Tage des Jahres unser Gemüt erfreuen, tauchen lästige Fliegen in der Wohnung auf. Kurz gelüftet und schon schwirren drei davon um die Lampe. Dabei summen sie immerzu in einem nervigen Ton und versuchen regelmäßig sich auf den Personen im Raum niederzulassen. Ruhiges Arbeiten, entspanntes Lesen oder gar schlafen sind mit einer Fliege im Zimmer kaum möglich. Doch gegen die schwirrenden Tierchen können Geplagte etwas unternehmen. Hierbei gilt Vorbeugen ist die beste Lösung!

Vorbeugen ist die beste Lösung

Damit die unaufhörlich brummenden Fliegen gar nicht erst den Weg in die Wohnung finden, hilft es prophylaktische Maßnahmen zu ergreifen.

Am effektivsten sind nach wie vor Fliegengitter und -netze, oder dichte Vorhänge. Sie sind eine natürliche Barriere und halten Fliegen davon ab, in ihrer Wohnung nach Nahrung zu suchen. Lüften Sie wenn möglich nicht auf der Sonnenseite, denn dort halten sich bevorzugt die Tierchen auf. Beobachten Sie, wann die Sonne in welches Fenster der Wohnung scheint und passen Sie die Lüftungszeiten an.

Errichten sie Duftbarrieren, um die Fliegen abzuhalten. Die summenden Zeitgenossen mögen keine ätherischen Öle. So können Sie mit Lorbeeröl aus der Apotheke in flachen Schalen mit Wasser gemischt den Fliegen die gute Laune verderben. Ähnlich funktionieren Duftlampen mit Lavendel-, Zitrus- oder Eukalyptusöl. Diese Duftbarrieren können Sie auch in pflanzlicher Form errichten. Nicht nur wirksam gegen Fliegen, sondern auch sehr dekorativ haben sich Pflanzen wie Tomaten oder Basilikum auf dem Fensterstock erwiesen. Ähnlich unbeliebt bei Fliegen sind Lavendelpflanzen oder Duftpelargonie. Unangenehm im Geruch ist für Fliegen Essig. Schalen mit Essigwasser auf dem Fensterstock während des Lüftens sollte die meisten Fliegen davon abhalten, in die Wohnung zu kommen. Essig können Sie außerdem in Form von Essigreiniger zum Putzen der Fenster verwenden. Auch dies ist eine vorrübergehende Duftbarriere gegen Fliegen, die natürlich regelmäßig erneuert werden muss.

Fliegen sind ständig auf der Suche nach Nahrung und Brutstätten für ihre Eier. Daher lassen Sie keinesfalls organische Abfälle oder Stoffe offen in der Wohnung liegen. Decken Sie Obst und ähnliches möglichst dicht ab. Säubern Sie den Mülleimer ebenfalls mit Essigreiniger und geben Sie organische Abfälle an heißen Tagen nur in fest verschlossenen Beuteln in den Mülleimer. Fliegen werden auch von den Exkrementen vieler Haustiere angezogen. Säubern Sie regelmäßig die Katzentoilette oder die Käfige von Nagetieren innerhalb der Wohnung.

Fliegen in der Wohnung wirkungsvoll bekämpfen

Oft lassen sich Fliegen nicht komplett davon abhalten, in die Wohnung zu kommen. Die eine oder andere hat es doch geschafft und strapaziert nun Ihre Geduld? Keine Sorge, auch dafür gibt es Lösungen.

  • Die gute alte Fliegenklatsche leistet noch immer gute Dienste. Da sich Fliegen damit aber nur schwer erwischen lassen, ist ein Handtuch oft die bessere Lösung. Durch die breite Fläche des Stoffs sind Sie wesentlich zielsicherer.
  • Klebestreifen mit Lockstoffen für die Lampe legen eine Vielzahl von Fliegen in kurzer Zeit innerhalb der Wohnung lahm. Der Nachteil: Sie sehen mit Sicherheit nicht besonders dekorativ aus, erst recht nicht, wenn viele tote Fliegen daran festkleben.
  • Klebestreifen mit Ornamenten sind da ein besseres Bild für das Auge. Jedoch enthalten Sie neben Lockstoffen oft ein Gift, daher sollten sie außer Reichweite von Kindern und Haustieren angebracht werden.
  • Elektrische Lampen mit UV-Licht ziehen die Tiere an. Lassen Sie sich darauf nieder, so werden sie mit einem Stromstoß getötet.
  • Vorsicht sollten Fliegengeplagte bei Insektenvernichtern für die Steckdose walten lassen. Sie wirken über ein hochgiftiges Insektizid und können sich eventuell auch auf Menschen negativ auswirken. Schleimhautreizungen und Taubheitsgefühle könnten eintreten.
  • Eine Fliegenfalle rein biologisch sind fleischfressende Pflanzen.
  • Alternativ können Sie eine Fliegenfalle aus einem Gemisch von Fruchtessig und süßem Saft 1:1 und einem Tropfen Spülmittel für die Verringerung der Oberflächenspannung zubereiten.
  • Oft hilft es auch schon wenn man in der Wohnung einfach für Durchzug sorgt. (Türen und Fenster sichern) Meist werden die Fliegen oder Mücken dann einfach rausgeweht.

Ganz lassen sich Fliegen im Sommer nicht vermeiden. Durch vorbeugende Maßnahmen und Fliegenfallen hat man jedoch bald Ruhe vor den Plagegeistern.
Text: C. D. / Stand: 21.02.2017