Kühlschrank richtig einräumen

eingeräumter Kühlschrank
Wie wird ein Kühlschrank richtig eingeräumt?
Foto: © Filipebvarela

Wer kennt das nicht? Da kommt man abends vom Büro nach Hause, hat nebenher noch den Einkauf im Supermarkt erledigt und stellt nun erschöpft die vollen Körbe in der Küche ab. Jetzt schnell die ganzen Lebensmittel irgendwie im Kühlschrank verstauen und dann bei einem Glas Wein gemütlich auf der Couch entspannen. Doch halt: wer Butter, Gemüse, Milch und Fleisch einfach wahllos in den Kühlschrank legt, der riskiert, das die Lebensmittel schneller verderben als wenn sie sachgerecht gelagert werden. Unsere Tipps zum Befüllen des Kühlschrankes garantieren größtmögliche Frische und ganz nebenbei sorgen sie für Ordnung und Übersichtlichkeit.

Verschiedene Kühlzonen im Kühlschrank

Im Kühlschrank ist es kalt - doch nicht überall herrscht die gleiche Temperatur! Die Luft im Inneren des Kühlgerätes zirkuliert ständig und dabei fällt die kalte Luft nach unten. Auf der unteren Ablage liegt die Temperatur etwa bei ca. 2-3 Grad Celsius, während im oberen Fach sowie in den Ablagen der Türen bis zu 6 Grad Celsius mehr gemessen werden. Obwohl sich das Gemüsefach ganz unten im Kühlschrank befindet, herrschen hier Temperaturen von etwa 6 bis 9 Grad. Warum ist das so? Nun, über dem Gemüsefach befindet sich eine Glasplatte, welche die kalte Luft sowie einen Großteil der Feuchtigkeit abhält. Ideal um Salate, Gurken, Karotten & Co ohne großartigen Vitaminverlust lange frisch zu halten. Verschiedene Lebensmittel stellen unterschiedliche Ansprüche an ihre Lagertemperatur. Daher ist es für jede Hausfrau und jeden Hausmann so wichtig zu wissen, in welcher Ebene des Kühlschrankes welche Lebensmittel aufbewahrt werden.

Was kommt ins Gemüsefach?

Im unteren Teil des Kühlschrankes befindet sich das Gemüsefach. Es besteht je nach Hersteller aus einer oder zwei Schubladen und ist ideal für die Lagerung von Obst und Gemüse. Hier bleiben die Vitaminspender lange frisch, ohne dass sie ihre wertvollen Inhaltsstoffe einbüßen. Bitte beachten Sie, dass Kartoffeln, Tomaten und auch Bananen nichts im Kühlschrank verloren haben. Bananen vertragen die Kälte nicht gut und werden sehr schnell braun, Tomaten verlieren in der Kühlung ihren leckeren aromatischen Geschmack und Kartoffeln schmecken nicht mehr nach Kartoffeln, wenn sie im Kühlschrank gelagert werden. Wann immer die Möglichkeit besteht sollte Obst und Gemüse in unterschiedlichen Schubfächern aufbewahrt werden, da es sonst passieren kann, das der Broccoli nach Apfel oder die Zucchini nach Ananas schmeckt.

Die untere Ablage im Kühlschrank

Hier ist es am kühlsten. Die niedrigen Temperaturen sind ideal für die Aufbewahrung von schnell verderblichen Lebensmitteln, wie Fisch, Fleisch und Wurst. Achten Sie in jeden Fall auf eine ausreichende Hygiene und verpacken Sie diese Lebensmittel so, das kein Fleischsaft auf andere Nahrungsmittel übergehen kann.

Die mittlere Ablage im Kühlschrank

Auf der mittleren Ablage liegt die Temperatur durchschnittlich bei ca. 5 Grad Celsius. In dieses Fach gehören Milch und Milchprodukte, wie etwa saure Sahne, Schlagsahne, Quark und Joghurt. Vielfach wird die Milch in Tetra-Packs oder Flaschen in den Ablagefächern der Kühlschranktür aufbewahrt. Doch dort ist es ca. 4 Grad wärmer als auf der mittleren Ablage. Eine bessere Haltbarkeit dieses relativ empfindlichen Lebensmittels ist daher auf der mittleren Ablage gegeben.

Die obere Ablage im Kühlschrank

Hier ist es mit etwa 8 bis 9 Grad Celsius am wärmsten. Butter, welche in diesem Fach gekühlt wird, ist nicht steinhart, sondern schön streichzart. Ganz oben im Kühlschrank ist auch der ideale Ort für Käse aller Art sowie für Marmelade, Senf, Dressings und für Feinkost. Haben Sie Reste von selbst gekochtem Essen übrig, so sollten Sie diese ebenfalls ganz oben in den Kühlschrank einräumen.

Ablagen in der Tür des Kühlschrankes

Auch die Tür des Kühlschrankes wird durch die innen liegenden Ablagefächer optimal genutzt. Hier herrschen ähnliche Temperaturen wie auf der oberen Ablage. Ist ein Butterfach vorhanden, so kann das Streichfett hier aufbewahrt werden. Ein extra Fach für die Eier befindet sich im oberen Bereich der Tür. In den weiteren Ablagefächern können all die Dinge ihren Platz finden, welche auch auf der oberen Ablage gelagert werden. Die Höhe der Türfächer bietet sich jedoch besonders zur Aufbewahrung von Getränken und sonstigen Flaschen, wie beispielsweise Ketschup oder Öl an.

Den Kühlschrank richtig einräumen ist nicht schwer!

Werden Lebensmittel nach dem hier gezeigten Prinzip im Kühlschrank aufbewahrt, so ist dies die beste Garantie für eine möglichst lang anhaltende Frische. Achten Sie zudem beim Auffüllen des Kühlschrankes darauf, dass Sie Produkte mit jüngerem Verfallsdatum nach vorn räumen, damit Sie diese als erstes verbrauchen. Und noch ein Tipp: in einem übervollen Kühlschrank kann die Luft nicht mehr so gut zirkulieren - kaufen Sie also nicht permanent zuviel ein. Zudem leidet die Übersichtlichkeit, wenn der Kühlschrank mit Lebensmitteln voll gestopft ist und man am Ende selbst nicht mehr weiß, was sich eigentlich alles darin befindet.
Text: K. L. / Stand: 21.02.2017