Fensterputzen leicht gemacht - Hausmitteln sei Dank

Frau beim Fensterputzen
So bekommen Sie Ihre Fenster richtig sauber
Foto: © Konstantin Yuganov

Da steht man morgens gut gelaunt auf, betritt die Küche um seinen Tag mit einem duftenden Morgenkaffee zu beginnen und dann geht der Blick zum Fenster: statt der aufgehenden Sonne, die freundlich zum Fenster hereinscheinen sollte, sieht man nur ein trübes und schemenhaftes Bild. Und ernüchternd stellt man fest: es ist mal wieder Zeit die Fenster zu putzen. Nun neigen die meisten Menschen eher dazu, das Fensterputzen nicht zu ihren Lieblingsbeschäftigungen zu zählen. Doch mit einfachen Hausmitteln ist das leidige Thema Fensterputzen schnell vom Tisch, und das ohne zu viel Arbeit oder Geld zu investieren.

Denn der Handel bietet für Hausfrauen und Hausmänner zahlreiche preisintensive Helfer an, die einem das Fensterputzen erleichtern sollen. Nicht nur technische Hilfsmittel, sondern auch eine Menge Reiniger und Chemikalien werden vielversprechend an den Mann bzw. die Frau gebracht. Die preiswerte Alternative dazu hat beinahe jeder zu Hause, und Schlieren wie auch Streifen nach dem Fensterputzen sind bald vergessen. Fenster putzen mit Dampfreiniger

Hausmittel zum fixen streifenfreien Fensterputzen

Doch welche Hausmittel helfen wirklich beim Fenster putzen? Einige möchten wir Ihnen hier gern vorstellen:

Essig, Spiritus, Zitronensaft

Ein Tropfen Spülmittel und ein Schuss Essig ins Wasser und schon geht es los. Die Fenster mit einem einfachen Lappen vom Schmutz befreien und mit einem fusselfreien Tuch trockenwischen bzw. polieren. Statt dem Essig kann auch Spiritus oder Zitronensaft verwendet werden.

Glasabzieher

Um die Scheiben trocken zu bekommen, kann auch ein handelsüblicher Glasabzieher gute Dienste leisten. Jedoch muss man bei der Wahl des Abziehers ein gutes Auge haben. Preiswerte Modelle liegen mit der Gummilippe oft nicht komplett auf der Scheibe auf und hinterlassen so schnell unschöne Streifen.

Schwarzer Tee

Statt der milden Seifenlauge, eignet sich Schwarzer Tee hervorragend zum Fensterputzen. Nach dem Aufbrühen abkühlen lassen. Den erkalteten Tee in einen Eimer geben oder eine Sprühflasche füllen, die Fenster reinigen und mit einem trockenen Tuch nachpolieren.

Strumpfhose für stark verschmutzte Scheiben

Wer stark verschmutzte Fensterscheiben reinigen muss, kann sich eine aussortierte Damenstrumpfhose zu Hilfe nehmen. Das feine Gewebe nimmt auch kleine Schmutzpartikel sehr gut von der Scheibe auf.

Zeitungspapier

Zeitungspapier war schon früher das Standardmittel, um Fensterscheiben wieder glasklar zu bekommen. In Wasser getaucht, etwas ausgewrungen und die Scheibe damit geputzt. Mit trockenem Zeitungspapier nachpolieren.

Mikrofasertuch

Viele Hausfrauen putzen unterdessen im gesamten Haushalt mit einem simplen Microfasertuch. Diese sind auch speziell für Glas erhältlich. Ein zusätzlicher Reiniger ist dabei nicht von Nöten, sondern nur lauwarmes Leitungswasser. Mit einem fusselfreien Baumwolltuch gegebenenfalls nachpolieren.

Salmiakgeist

Stark verschmutzte Fenster können mit einem Schuss Salmiakgeist wieder auf Vordermann gebracht werden.

Fensterleder

Erfahrene Hausfrauen verwenden zum streifenfreien Putzen von Glas gerne Fensterleder. Bei der Auswahl des Tuchs sollte man auf sein sehr weiches Material achten und das Fensterleder richtig pflegen. Nach dem Gebrauch mit Salzwasser ausspülen und nur schwach auswringen, dann trocken lassen.

Tipps zur besseren Vorbereitung fürs Fensterputzen

  • Putzen Sie Ihre Fenster niemals, wenn die Sonne direkt darauf scheint.
  • Verwenden Sie möglichst keine oder nur sehr sparsam dosiert Seife, sie hinterlässt Streifen auf dem Glas.
  • Verwenden Sie Tücher zum Putzen, die nicht mit Weichspüler gespült wurden. Steifen sind sonst vorprogrammiert.
  • Das A und O bei Fensterputzen ist das gründliche Trockenpolieren der Scheiben. Denn trocknet der Wasserfilm von allein darauf, wie es etwa bei starkem Sonnenschein bereits während des Fensterputzens passieren kann, trüben Schlieren die gerade frisch gereinigten Fenster.

Wer sich einmal dazu durchgerungen hat, seine Fenster zu putzen, ist mit den einfachen Hausmitteln preiswert bzw. schnell fertig und behält vor allem den vollen Durchblick, auch ohne Spezial-Dampfreiniger und teure Haushaltsreiniger...
Text: C. D. / Stand: 18.01.2017