Tipps zum Thema Kleidung kaufen

Frau beim Kleidung kaufen
Frauen lieben es neue Klamotten zu kaufen
Foto: © Petro Feketa

Ein Termin steht an und die Zeit drängt. Völlig verzweifelt findet der 32-jährige Mark seine Freundin vor dem Kleiderschrank im Schlafzimmer wieder. "Ich habe nichts anzuziehen!" ertönt auch schon der altbekannte Ruf. "Nichts anzuziehen?" denkt sich Mark kopfschüttelnd und schaut verwundert auf die vollen Einlegeböden und die dicht behängten Kleiderstangen.

Ein voll bestückter Kleiderschrank ist eben kein Garant für eine passende Garderobe. Frauen aber auch etliche Männer horten darin allerhand Kleidungsstücke, von denen so einige nicht mehr passen oder aufgrund ihres inzwischen desolaten Zustandes eher einen Platz in der Mülltonne finden müssten. In die Jahre gekommene Jacken, ausgeleierte Shirts oder verfärbte Hemden - von Zeit zu Zeit muss die Garderobe einfach ersetz werden. "Wunderbar!" denken die Frauen und freuen sich auf ihre nächste Shoppingtour. "Nicht schon wieder!" stöhnen die meisten Herren der Schöpfung und machen sich notgedrungen auf dem Weg ins nächste Bekleidungshaus.

Die richtigen Klamotten finden

Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen einige Tipps was Sie beim Kleidung kaufen beachten sollten.

Aber bitte mit Köpfchen!

Hier ein neues Top, dort die angesagte Jeans in der neuesten Trendfarbe - modische Versuchungen finden sich an jeder Ecke. Doch wer wahllos Kleidung kauft, der gibt zum einem eine Menge Geld aus und zum anderen ist es fraglich, ob die ausgesuchten Stücke auch wirklich zur restlichen Garderobe passen. Spontankäufe befriedigen meist nur im ersten Augenblick und sind später daran zu erkennen, dass sie im heimischen Kleiderschrank einen Dauerplatz in der hintersten Ecke beanspruchen. Daher kann es sinnvoll sein, vor dem Einkauf genau zu überlegen, welche Kleidungsstücke wirklich gebraucht werden. Ideal sind Teile, welche sich in Stil und Farbton zu vielen anderen Stücken kombinieren lassen. Klar, hin und wieder darf es ruhig auch einmal etwas ausgefallenes sein, was sonst gar nicht in den Kleiderschrank passt. Doch im Großen und Ganzen ist eine solide Grundgarderobe immer von Vorteil und spart bei der täglichen Kleiderwahl jede Menge Zeit und Nerven.

Was steht mir wirklich?

Frauen beim Kleidung kaufen
Lassen Sie sich beim Kleidung kaufen beraten!
Foto: © Karramba Production

Der Blazer im modischen Türkis ist wirklich verlockend! Aber steht mir die leicht taillierte Form eigentlich? Die enge Röhrenjeans - echt sexy! Doch ist sie es wirklich bei Kleidergröße 46? Und das rockige Shirt mit dem aufgestickten Label? Für eine 45-jährige vielleicht ein bisschen zu cool, oder? In erster Linie sollte die anvisierte Kleidung den Typ des Trägers unterstreichen. Und natürlich müssen die neuen Stücke auch richtig passen. Vertrauen Sie nicht darauf, dass Sie sich schon irgendwann in die neue Jeans "hineindiäten" oder das Sie sich an die Trendfarbe mit der Zeit gewöhnen werden. Sie haben dann eine gute Wahl getroffen, wenn Sie sich in den ausgesuchten Kleidungsstücken auf Anhieb wohl fühlen und keinerlei Zweifel bezüglich der Kaufentscheidung hegen.

Pflegeleichten Textilien den Vorzug geben

Neue Kleidung muss gefallen- keine Frage. Doch es lohnt sich dennoch, vor dem Kauf einen Blick auf das eingenähte Pflegeetikett zu werfen. Besonders Kleidungsstücke, welche Sie oder Ihre Familie oft tragen werden, sollten keine besonderen Ansprüche an die Reinigung stellen und natürlich auch in der Maschine waschbar sein. Einzelne Teile per Hand zu waschen ist dagegen für viele OK und mit einem geeigneten Handwaschmittel auch problemlos möglich. Sind Sie es gewohnt, die Kleidungsstücke nach der Wäsche in den Trockner zu geben, so sollten Sie diesen Punkt bereits beim Kauf beachten. Ob die neue Jeans oder das Businesshemd den Trockner verträgt, das zeigt Ihnen ebenfalls das Pflegeetikett. Ebenso finden Sie hier Hinweise, ob und bei welcher Temperatur das Kleidungsstück gebügelt werden darf. Tipp: Sie können sich viel Arbeit sparen, wenn Sie von vorneherein Textilien kaufen, welche nicht oder nur leicht knittern. Bei Bekleidung aus Mischgewebe kann das Bügeleisen meist im Schrank bleiben, wenn die Wäsche direkt vor dem Aufhängen gut ausgeschüttelt und in Form gezogen wird. Reine Baumwolle und Leinen dagegen sind in Punkto Bügeln recht zeitintensiv. Nach vielen Wäschen neigt die Kleidung manchmal dazu auszuleiern. Textilien mit eingearbeiteten Elasthanfasern sorgen dafür, dass die Bekleidungsstücke auch nach der Wäsche ihre Form behalten und über lange Zeit schön aussehen.

Kleidung kaufen kann Spaß machen! Und noch mehr Freude haben Sie daran, wenn Sie die ausgesuchten Stücke auch wirklich gern tragen und diese Ihrem Typ schmeicheln.
Text: K. L. / Stand: 10.01.2017