Einkaufen beim Discounter - Günstig gleich gut?

Einkauf beim Discounter
Einkaufen beim Discounter
Foto: © Eisenhans

Die Deutschen sind bekannt dafür, ein Dasein als Schnäppchenjäger zu führen. Und eines ist klar: die Branche der Discounter boomt nach wie vor. Der harte Preiskampf des günstigen stationären Einzelhandels untereinander führt dazu, dass die Verbraucher von niedrigen Preisen profitieren. Doch kann ein Kunde beim Discounter trotz Niedrigpreise auch Qualität erwarten?
Lesen Sie auch: Gesünder einkaufen

Was genau versteht man unter einem Discounter?

Der Begriff Discounter leitet sich von dem englischen Wort "discount", also Preisnachlass, ab. Für den Kunden ist bereits auf den ersten Blick ersichtlich, dass die Verkaufsfläche eines Discounters deutlich kleiner ist, als die eines klassischen Supermarktes. Dies hat nicht nur betriebswirtschaftliche Gründe. Vielmehr verfügen Discounter über ein sichtbar kleineres Warensortiment, deren Grundlage vorrangig Eigenmarken sind. Die Produktpalette eines Discounters wird außerdem nicht nur preiswert angeboten, die Warenpräsentation gestaltet sich zudem recht einfach und schlicht.

Sind günstige Lebensmittel schlechter als teure?

Experten meinen: Nein, nicht unbedingt. Gerade in der Obst- und Gemüseabteilung punkten die Discounter aufgrund des großen Warenumschlags mit Frische. Hinzu kommt der Fakt, dass viele Eigenmarken der Discounter qualitativ hochwertige Produkte beinhalten, die von Markenherstellern produziert wurden und nicht oder nur gering vom Original abweichen. Auch Discounter müssen sich nach den gesetzlichen Verordnungen und Richtlinien für Lebensmittel richten. Nicht zuletzt weiß der Verbraucher auch im Discounter, welche Zutaten das Produkt enthält. Die Kennzeichnungspflicht offeriert alle Inhaltsstoffe, genau wie im klassischen Supermarkt.

Warum ist der Discounter billiger als der Supermarkt?

Dies ist nicht immer der Fall. Auch Supermärkte führen unterdessen Eigenmarken, die preislich dem Discounter Konkurrenz machen. Auf der anderen Seite nehmen immer mehr Discounter auch Herstellermarken in ihr Portfolio auf, um neue Käuferschichten zu erschließen. Innerhalb einer Warengruppe führen Discounter nur wenige Alternativprodukte, dies vermindert beispielsweise die Kosten der Lagerhaltung und sichert dem Einzelhandelsunternehmen die Gewissheit, dass nur gut verkäufliche Artikel im Sortiment bleiben. Mit großen Mengen und einer absolut rationalisierten Logistik reduzieren überdies die günstigen Anbieter die Kosten. Die günstigen Preise für die Discountwaren entstehen außerdem, in dem Lebensmittelhersteller zu Tiefstpreisen produzieren müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Außerdem können bei diesem harten Preiskampf nur Massenbetriebe die benötigten Abnahmemengen liefern. Kritiker betonen immer wieder, dass diese Preispolitik zulasten der Lebensmittelhändler bzw. deren Tiere, der Umwelt und nicht zuletzt des Personals in den Unternehmen geht.

Worauf muss ich beim Einkauf im Discounter achten?

Wie jedes wirtschaftlich arbeitende Unternehmen, versuchen auch Discounter ihren Gewinn zu maximieren. Dies erreichen sie beispielsweise in Form von überdurchschnittlich großen Packungen, bei denen zwar der Kilopreis günstiger ist, aber der Kunde mehr kauft, als er eigentlich braucht. Außerdem gibt es vorportionierte Packungen, große Einkaufswagen oder zusätzliche Artikel. So suchen zahlreiche Verbraucher die Billigketten auf, um von der Gartenschere, übers Handy bis hin zur Urlaubsreise vermeintliche Schnäppchen zu machen. Daher raten Verbraucherzentralen, vorher gut die Preise zu überprüfen, die Größen der Verpackung im Auge zu behalten und mit dem guten alten Einkaufszettel den Wocheneinkauf ohne Spontankäufe zu tätigen.

Fazit: Der Einkauf beim Discounter kann durchaus in Punkto Qualität mit der von Supermarktprodukten mithalten. Verbraucher verzichten dafür jedoch auf eine große Produktvielfalt innerhalb einer Warengruppe und nehmen eventuelle Nachteile für Lebensmittelhersteller, Umwelt und Personal billigend in Kauf.
Text: C. D. / Stand: 21.02.2017

Beliebte Discounter in Deutschland

  • Aldi
  • Lidl
  • Netto-Markendiscount
  • Netto Supermarkt
  • Norma
  • NP-Markt
  • Penny